Zwei weitere Jahre im Werksteam: Andrea Locatelli bleibt bei Yamaha

Das Yamaha-Werksteam in der Superbike-WM verlängert den Vertrag mit Andrea Locatelli und sieht im Italiener einen zukünftigen Sieger und Champion

Zwei weitere Jahre im Werksteam: Andrea Locatelli bleibt bei Yamaha

Yamaha und Andrea Locatelli setzen die Zusammenarbeit auch nach der laufenden WSBK-Saison fort. Im Rahmen des WSBK-Wochenendes in Barcelona verkündete Yamaha, sich für zwei weitere Jahre mit Locatelli geeinigt zu haben. Bis Ende 2023 wird der Italiener für das Werksteam der Japaner in der Superbike-WM antreten.

"Ich bin sehr glücklich, dass ich meinen Vertrag mit Yamaha um zwei weitere Jahre verlängern kann. Für mich ist das eine große Chance", kommentiert Locatelli. "Wir haben eine wirklich gute Gruppe, ein gutes Team und ein gutes Motorrad, also denke ich, dass wir in der Zukunft sehr gut abschneiden können."

"Ich freue mich sehr, hier zu sein und weiterhin Teil der Yamaha-Familie zu sein. Ich möchte mich besonders bei Andrea Dosoli, Eric de Seynes und allen bei Yamaha dafür bedanken, dass sie mir diese Chance gegeben haben. Jetzt haben wir zwei weitere Jahre Zeit, um uns gemeinsam zu verbessern und die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen", so der amtierende Supersport-Weltmeister.

Andrea Dosoli, der Leiter des WSBK-Projekts, freut sich über Locatellis Vertragsverlängerung: "Er war ein integraler Bestandteil des Yamaha-Aufstiegsprogramms und hat gezeigt, was unsere Vision in den letzten Jahren war."

"Wir haben erwartet, dass 'Loka' in diesem Jahr schnell sein würde, aber nur wenige haben damit gerechnet, dass er bereits in einem so frühen Stadium seiner WSBK-Karriere um Podestplätze kämpfen würde. Wir wollen ihn für die Zukunft absichern und ihn zu noch größeren Erfolgen führen. Dieser neue Vertrag gibt uns die beste Möglichkeit, ihm dabei zu helfen", so der Yamaha-Verantwortliche.

Mit Bildmaterial von Yamaha.

geteilte inhalte
kommentare
WSBK Barcelona: BWM dank Tom Sykes auf Pole, Jonas Folger nur auf P18

Vorheriger Artikel

WSBK Barcelona: BWM dank Tom Sykes auf Pole, Jonas Folger nur auf P18

Nächster Artikel

WSBK Barcelona: Redding gewinnt Lauf eins, Razgatlioglu rollt mit Defekt aus

WSBK Barcelona: Redding gewinnt Lauf eins, Razgatlioglu rollt mit Defekt aus
Kommentare laden