Formel-1-Weltmeister Jenson Button startet in der Super-GT in Japan

Der frühere Formel-1-Pilot Jenson Button geht beim 1.000-Kilometer-Rennen der japanischen Super-GT-Meisterschaft für Mugen-Honda an den Start.

Für den Briten ist es der 1. Auftritt in der Sportwagen-Rennserie.

"Ein Test in einem NSX-Konzeptauto beim Honda-Fanevent im vergangenen Dezember hat mein Interesse geweckt", sagt Button. "Ich sprach daraufhin mit Honda. Nun geben sie mir die Chance, in Suzuka zu fahren."

"Als Formel-1-Fahrer und Mugen-Teammitglied werde ich alles geben für den Sieg."

"Ich freue mich schon sehr darauf, vor meinen japanischen Fans zu fahren."

In der GT500-Klasse tritt Button gemeinsam mit den japanischen Piloten Hideki Mutoh und Daisuke Nakajima an.

"Mit diesem Fahreraufgebot sind wir sicher dazu in der Lage, die bestmögliche Leistung abzurufen", meint Mugen-Teamchef Nagataka Tezuka.

Button bereitet sich schon diese Woche im Rahmen eines Reifentests in Suzuka auf seinen Gaststart im NSX-GT vor. Das Rennen wird am 26. und 27. August 2017 ausgetragen.

In der Super-GT-Saison 2017 hat Mugen bisher einen schweren Stand: Alle 3 Rennsiege gingen an Lexus. Mugen selbst hat seit September 2015 nicht mehr gewonnen und stand 2017 erst einmal auf dem Podium. Mutoh und Nakajima belegen aktuell Position 17 in der Gesamtwertung.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Super-GT
Artikelsorte News
Tags button, gaststart, honda, mugen, suzuka