präsentiert von:

Gaststart in Italien: Philipp Öttl präsentiert sich in Mugello in Topform

Philipp Öttl startet in der Italienischen Meisterschaft und gewinnt in Mugello beide Rennen: Für die Supersport-WM-Saison 2021 ist der Deutsche gerüstet

Gaststart in Italien: Philipp Öttl präsentiert sich in Mugello in Topform

Supersport-WM-Pilot Philipp Öttl ging am vergangenen Wochenende in der Italienischen Meisterschaft (CIV) an den Start. Beim CIV-Saisonauftakt in Mugello wollte sich Öttl auf die WM-Saison 2021 vorbereiten. Außerhalb der Wertung fuhr er zwei Siege ein.

"Das Qualifying lief sehr gut und in den Rennen hatte ich Spaß. Es war ein gutes Training, weil man das Adrenalin eines Rennens spüren konnte. Zudem arbeitete das Team wieder unter dem Stress und dem Geiste eines Renn-Wochenendes. Das war sehr nützlich vor dem Saisonauftakt", ist der Deutsche überzeugt.

Philipp Öttl, Kawasaki Puccetti Racing

Philipp Öttl, Kawasaki Puccetti Racing
1/7

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Philipp Öttl, Kawasaki Puccetti Racing

Philipp Öttl, Kawasaki Puccetti Racing
2/7

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Philipp Öttl, Kawasaki Puccetti Racing

Philipp Öttl, Kawasaki Puccetti Racing
3/7

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Philipp Öttl, Kawasaki Puccetti Racing

Philipp Öttl, Kawasaki Puccetti Racing
4/7

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Philipp Öttl, Kawasaki Puccetti Racing

Philipp Öttl, Kawasaki Puccetti Racing
5/7

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Philipp Öttl, Kawasaki Puccetti Racing

Philipp Öttl, Kawasaki Puccetti Racing
6/7

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Philipp Öttl, Kawasaki Puccetti Racing

Philipp Öttl, Kawasaki Puccetti Racing
7/7

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

"Abgesehen vom Ergebnis selbst freue ich mich, zwei Rennen beendet zu haben. Ich bin bereit für die Weltmeisterschaft", kommentiert Öttl, der in Mugello nicht gewertet wurde, weil er mit seiner WM-Kawasaki antrat.

Ebenfalls mit dabei waren Puccetti-Kawasaki-Teamkollege Can Öncü sowie Federico Fuligni und Michel Fabrizio. Lucas Mahias trat in der Superbike-Klasse an und holte mit seiner 2020er-Kawasaki zwei souveräne Siege. Da auch Mahias auf die WM-Spezifikation fuhr, kam er nicht in die offizielle Wertung. Ducati-MotoGP-Testpilot Michele Pirro wurde mit seiner Barni-Ducati als Sieger gewertet.

Mit Bildmaterial von Puccetti.

geteilte inhalte
kommentare
Starker Supersport-WM-Test: Dominique Aegerter der große Favorit für 2021

Vorheriger Artikel

Starker Supersport-WM-Test: Dominique Aegerter der große Favorit für 2021

Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Superbike-WM , Supersport-WM
Fahrer Philipp Oettli
Urheber Sebastian Fränzschky