Robin Mulhauser wechselt in Supersport-WM

geteilte inhalte
kommentare
Robin Mulhauser wechselt in Supersport-WM
Toni Börner
Autor: Toni Börner
09.11.2016, 13:07

Der Schweizer Robin Mulhauser wird 2017 mit dem CIA Landlord Insurance Team in der Supersport-Weltmeisterschaft an den Start gehen.

Robin Mulhauser, CarXpert Interwetten
Robin Mulhauser, CarXpert Interwetten
Robin Mulhauser, CarXpert Interwetten
Robin Mulhauser, CarXpert Interwetten
Robin Mulhauser, CarXpert Interwetten

Nach 3 vollen Saisons und dann 53 Grands Prix wird Robin Mulhauser 2017 der Moto2-WM Lebewohl sagen und in die Supersport-Weltmeisterschaft wechseln. Dabei kommt er im Honda-Team von Simon Buckmaster unter.

"Ich bin sehr froh, dass ich 2017 Teil des CIA Landlord Insurance Honda Team in der Supersport-Weltmeisterschaft werde", sagt Mulhauser.

"In meiner Zeit in der Moto2 habe ich sehr viel gelernt, bin als Mensch und Sportler sehr gewachsen", glaubt der gerade, am 7. November, 25 Jahre alt gewordene Schweizer. Ich denke, dass mir diese Erfahrung helfen wird, mich 2017 an die Spitze dieses Feldes zu arbeiten."

"Die Supersport WM ist für mich eine Chance, zu meiner alten Liebe zurückzukehren" - Robin Mulhauser

"Die Supersport WM ist für mich eine Chance, zu meiner alten Liebe zurückzukehren, auf ein Motorrad, welches ich schon von der Superstock-Europameisterschaft kenne, aber vor allem wird mir die Teilnahme an dieser Serie noch mehr Selbstvertrauen bringen."

"Ich freue mich auf die neue Saison und werde meine Leistungen zeigen, aber meinen Sport auch gänzlich genießen. Ich danke Simon Buckmaster und dem CIA Landlord Insurance Honda Team für ihr Vertrauen. Jetzt werde ich meine Moto2-Saison noch in Valencia zu Ende bringen."

Mulhausers Landsmann Randy Krummenacher hat die Supersport-WM 2016 auf Gesamtrang 3 abgeschlossen, nachdem er zuvor 5 Jahre lang in der Moto2-WM an den Start gegangen war.

Nächster Supersport Artikel
Bildergalerie: Die neue Yamaha YZF-R6

Vorheriger Artikel

Bildergalerie: Die neue Yamaha YZF-R6

Nächster Artikel

Supersport-WM 2017: Kenan Sofuoglu bricht sich die Hüfte

Supersport-WM 2017: Kenan Sofuoglu bricht sich die Hüfte
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Supersport
Fahrer Robin Mulhauser
Urheber Toni Börner
Artikelsorte News