Supersport-WM 2020: Weltmeister Randy Krummenacher wechselt zu MV Agusta

Weltmeister Randy Krummenacher fährt auch in der Saison 2020 in der Supersport-WM und lässt sich auf eine neue Herausforderung ein

Supersport-WM 2020: Weltmeister Randy Krummenacher wechselt zu MV Agusta

Randy Krummenacher wird in der kommenden Saison für MV Agusta an den Start gehen. Wenige Tage nach dem Gewinn der Weltmeisterschaft verkündete der Schweizer den spektakulären Wechsel vom Bardahl-Yamaha-Team zu MV Agusta. Bereits vor dem Saisonfinale gab es interne Reibereien, die einen Wechsel andeuteten.

"Ich freue mich sehr, auch weiterhin in der Supersport-WM zu fahren. Das ist eine Klasse, die ich sehr genieße. Ich weiß, dass ich hier weitere Erfolge feiern kann. Es wird eine große Herausforderung mit MV Agusta", kommentiert Krummenacher den Transfer.

"Dank der Professionalität von Andrea Quadranti und seinem Team werden wir sicher gute Arbeit leisten können. Das Ziel ist es, die Meisterschaft zu gewinnen", stellt Krummenacher klar, der mit der Startnummer 1 antreten wird.

Randy Krummenacher, Raffaele de Rosa

Riskanter Tausch: Krummenacher wechselt von Yamaha zu MV Agusta

Foto: LAT

"Ich danke Andrea Quadranti für diese Chance und das in mich gesteckte Vertrauen. Ich kann es kaum erwarten, das Motorrad Ende November in Jerez zu testen", so der ehemalige Grand-Prix-Pilot.

Die MV Agusta F3 wird bereits das dritte Supersport-Motorrad sein, das Krummenacher in der WM pilotiert. Sein Debüt gab der ehemalige Moto2-Pilot 2016 auf der Kawasaki ZX-6R, bevor er ab 2018 eine Yamaha R6 pilotierte, mit der er 2019 den Titel sicherstellen konnte.

Mit Bildmaterial von LAT.

geteilte inhalte
kommentare
Pirelli: Ab 2020 fahren auch die Supersport-Klassen mit Slick-Reifen

Vorheriger Artikel

Pirelli: Ab 2020 fahren auch die Supersport-Klassen mit Slick-Reifen

Nächster Artikel

Randy Krummenacher gesteht: "Meine Aussagen waren zu aggressiv"

Randy Krummenacher gesteht: "Meine Aussagen waren zu aggressiv"
Kommentare laden