Supersport-WM Donington: Dominique Aegerter holt neunten Sieg in Folge

Weltmeisterliche Vorstellung von Dominique Aegerter: Der Ten-Kate-Pilot setzt seine Erfolgsserie fort und gewinnt in Donington beide Rennen

Supersport-WM Donington: Dominique Aegerter holt neunten Sieg in Folge
Audio-Player laden

Supersport-Weltmeister Dominique Aegerter (Yamaha) hat beim Renn-Wochenende in Donington zwei weitere Siege eingefahren. Aegerter holte in Großbritannien seinen achten und neuen Sieg. Seit dem zweiten Rennen in Aragon ist der Schweizer ungeschlagen. In der Meisterschaft liegt Aegerter mit 245 von 250 möglichen Punkten vorn.

Im Samstags-Rennen setzte sich Dominique Aegerter gegen WM-Rivale Lorenzo Baldassarri (Yamaha) durch. Ducati-Pilot Raffaele de Rosa komplettierte das Podium. Das erste Rennen wurde von einigen Stürzen überschattet. In Runde eins stürzte Ducati-Werkspilot Nicolo Bulega in Führung liegend. Jules Cluzel (Yamaha) flog in Lauf eins via Highsider ab und zog sich dabei einige Verletzungen zu.

Das zweite Rennen verlief weniger dramatisch. Ducati-Werkspilot Nicolo Bulega führte Lauf zwei lange Zeit an, konnte seine Führung in der Schlussphase aber nicht verteidigen und kam als Dritter ins Ziel. Dominique Aegerter holte sich erneut vor Lorenzo Baldassarri den Sieg.

Dominique Aegerter auf Kurs zum zweiten WM-Titel

Mit dem neunten Sieg in Folge baute Aegerter seine WM-Führung auf 64 Punkte aus. "Es war ein perfektes Wochenende mit der Pole und zwei Siegen", bilanziert der Supersport-Weltmeister.

 

"Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll. Neun Rennen in Folge zu gewinnen, einen zweiten Platz zu haben und die Meisterschaft anzuführen ist gar nicht so einfach, denn wir kommen jedes Wochenende zu einer anderen Strecke, die Bedingungen unterscheiden sich jedes Mal und es gibt viele verschiedene Hersteller und Fahrer, die schnell sein können", erklärt Aegerter.

Dominique Aegerter

Dominique Aegerter hat bereits 64 Punkte Vorsprung

Foto: Ten Kate Racing

"Doch wir schaffen es irgendwie immer, als Sieger ins Ziel zu fahren. Ich danke dem Ten-Kate-Team, die mir ein sehr starkes Motorrad zur Verfügung stellen", kommentiert der WM-Führende, der den Sonntagabend würdig ausklingen lassen möchte: "Ich will heute noch ein bisschen mit den britischen Fans feiern. Man sagt, dass sie wild feiern können und ich will versuchen, mit ihnen mitzuhalten."

Patrick Hobelsberger nach dem Sturz im FT1 nur Zuschauer

Für Patrick Hobelsberger war das Wochenende bereits nach dem FT1 am Freitagmorgen vorzeitig beendet. Bei einem Highsider ausgangs der Schikane verletzte sich der Deutsche erneut am rechten Ellbogen und wurde von den Ärzten als nicht fit eingestuft was passiert war.

 

Es ist offen, ob Hobelsberger auf seiner Paradestrecke in Most (Tschechien) wieder ins Geschehen eingreifen kann. Das sechste Renn-Wochenende der laufenden Saison findet in zwei Wochen auf dem Autodrom in Most statt.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Highsider in Donington: Patrick Hobelsberger bleibt benommen liegen
Vorheriger Artikel

Highsider in Donington: Patrick Hobelsberger bleibt benommen liegen

Nächster Artikel

Wendung im Fall Dominique Aegerter: Disqualifikation nach "Schwalbe"

Wendung im Fall Dominique Aegerter: Disqualifikation nach "Schwalbe"