Supersport-WM in Assen: Aegerter, Öttl und Krummenacher auf dem Podium

Deutschsprachiges Podium in Assen: Dominique Aegerter baut seine WM-Führung aus, Philipp Öttl und Randy Krummenacher komplettieren die Top 3

Supersport-WM in Assen: Aegerter, Öttl und Krummenacher auf dem Podium

Beim finalen Supersport-WM-Lauf in Assen schafften es drei deutschsprachige Piloten aufs Podium. Dominique Aegerter (Yamaha) dominierte das Renn-Wochenende in den Niederlanden und verschaffte seiner Ten-Kate-Crew beim Heimspiel ein großes Erfolgserlebnis. Nach dem Sieg am Samstag gewann Aegerter auch am Sonntag. Philipp Öttl (Kawasaki) und Randy Krummenacher (Yamaha) komplettierten das Podium.

Aegerter startete in Assen mit einer Speziallackierung, die am Donnerstagnachmittag feierlich präsentiert wurde. Die gelbe Lackierung soll an die Anfänge von Ten Kate im WSBK-Paddock erinnern.

Mit den Siegen in den beiden Assen-Rennen baute Aegerter seinen Vorsprung in der Fahrerwertung weiter aus. WM-Rivale Steven Odendaal verlor durch einen Sturz im Sonntags-Rennen den Anschluss und liegt bereits 44 Punkte zurück.

Philipp Öttl beendete die beiden Assen-Rennen auf dem Podium. Nach Führungsrunden zu Beginn verlor der Deutsche gegen Rennende den Anschluss, als die Haftung nachließ. In der Fahrerwertung befindet sich Öttl auf Kurs zu Platz drei und ist bester Nicht-Yamaha-Pilot.

Ex-Weltmeister Randy Krummenacher schaffte es in Assen erstmals seit Portimao 2019 wieder aufs Podium. Der Schweizer liegt nach den ersten fünf Renn-Wochenenden auf Platz sieben der Fahrerwertung.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Doppelsieg in Misano: Dominique Aegerter führt Supersport-WM an

Vorheriger Artikel

Doppelsieg in Misano: Dominique Aegerter führt Supersport-WM an

Nächster Artikel

Supersport-WM in Navarra: Dominique Aegerter gewinnt beide Rennen

Supersport-WM in Navarra: Dominique Aegerter gewinnt beide Rennen
Kommentare laden