Supersport-WM in Jerez: Dominique Aegerter nach Sieg voll auf WM-Kurs

Dominique Aegerter holt in Jerez einen souveränen Sieg und baut seine Führung in der Meisterschaft weiter aus - Philipp Öttl fährt auf das Podium

Supersport-WM in Jerez: Dominique Aegerter nach Sieg voll auf WM-Kurs

Yamaha-Pilot Dominique Aegerter hat sich beim WSBK-Event in Jerez den Sieg im Rennen der Supersport-WM geholt. Auf Grund des tragischen Unfalltods von Supersport-300-Pilot Dean Berta Vinales fuhren die Supersport-600-Piloten in Jerez nur ein Rennen. Aegerter setzte sich mit einem klaren Start/Ziel-Sieg durch.

Damit baute der Schweizer seinen Vorsprung in der Meisterschaft auf 62 Punkte aus. WM-Rivale Steven Odendaal (Yamaha) kam in Jerez nur auf Position acht ins Ziel und hatte nach 17 Runden über 17 Sekunden Rückstand.

Beim vergangenen Renn-Wochenende der Supersport-WM in Barcelona musste Aegerter auf die Teilnahme verzichten, weil es eine Terminkollision mit der MotoE gab, in der er den Titel knapp verpasste. WM-Rivale Steven Odendaal konnte diese Chance aber nicht nutzen, um in der WM den Anschluss herzustellen.

Kawasaki-Pilot Philipp Öttl startete in Jerez von der Pole, konnte Aegerter aber nicht folgen. Öttl kam mit 9,6 Sekunden Rückstand ins Ziel und wurde als Zweiter gewertet. Damit schob sich der Deutsche wieder auf die dritte Position in der Meisterschaft.

Die Saison wird am kommenden Wochenende in Portimao fortgesetzt.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Weltmeister-Team kritisiert Regeln für 2022: "Supersport-WM wird zerstört"

Vorheriger Artikel

Weltmeister-Team kritisiert Regeln für 2022: "Supersport-WM wird zerstört"

Nächster Artikel

Supersport-WM Portimao: Schwieriges Wochenende für Aegerter und Öttl

Supersport-WM Portimao: Schwieriges Wochenende für Aegerter und Öttl
Kommentare laden