Supersport-WM Portimao: Schwieriges Wochenende für Aegerter und Öttl

Dominique Aegerter kommt beim finalen Europa-Event auf den Positionen drei und fünf ins Ziel - Philipp Öttl am Samstag Neunter und am Sonntag Achter

Supersport-WM Portimao: Schwieriges Wochenende für Aegerter und Öttl

Die deutschsprachigen Supersport-Piloten haben beim WM-Lauf in Portimao ein schwieriges Wochenende erlebt. WM-Leader Dominique Aegerter (Ten-Kate-Yamaha) beendete das erste Rennen am Samstag auf Position drei und kam am Sonntag auf Position fünf ins Ziel.

In der Meisterschaft verteidigte Aegerter seine souveräne Führung und liegt nach dem Wochenende in Portugal mit 54 Punkten vorn.

Der Titel ist dem Schweizer kaum noch zu nehmen, auch wenn WM-Rivale Steven Odendaal (Bardahl-Bros-Yamaha) das zweite Rennen gewinnen konnte. Odendaal setzte sich mit 0,011 Sekunden Vorsprung gegen Yamaha-Markenkollege Jules Cluzel durch, der Lauf eins gewann.

Dominique Aegerter

Dominique Aegerter befindet sich weiterhin auf Titelkurs

Foto: Motorsport Images

Philipp Öttl (Puccetti-Kawasaki) rutschte in Portimao auf die vierte Position der WM ab. Der Deutsche erlebte zwei schwierige Rennen und kam nur auf den Positionen neun und acht ins Ziel. Deshalb zog Manuel Gonzales (ParkinGo-Yamaha) in der Meisterschaft vorbei.

Wildcard-Starter Patrick Hobelsberger (Bonovo-Yamaha) fuhr in beiden Rennen in die Punkte. Der Deutsche wurde am Samstag als Zwölfter gewertet und kam am Sonntag auf Position 15 ins Ziel.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Supersport-WM in Jerez: Dominique Aegerter nach Sieg voll auf WM-Kurs

Vorheriger Artikel

Supersport-WM in Jerez: Dominique Aegerter nach Sieg voll auf WM-Kurs

Kommentare laden