TCR Deutschland mit 22 Autos, aber wohl erst zu Saisonmitte

Die hohe Nachfrage an TCR-Tourenwagen hat zur Folge, dass die neue TCR Deutschland wohl erst zur Mitte der Debütsaison 2016 ein komplettes Feld von 22 Autos haben wird.

„Das stellt uns gerade zum Start der neuen Serie vor Herausforderungen“, sagt Serienchef Franz Engstler. Allerdings sei im Saisonverlauf mit steigendem Interesse an der Meisterschaft zu rechnen.

Schon jetzt sind mit Honda, Opel, SEAT und Volkswagen vier Marken vertreten. Eingesetzt werden die jeweiligen Kundenautos von insgesamt elf Privatteams.

 

„Das Feld der TCR Deutschland mit einer Vielzahl ambitionierter Privatteams verspricht eine spannende Saison“, sagt ADAC-Sportpräsident Hermann Tomczyk. „Einem erfolgreichen Start der Serie steht nun nichts mehr im Weg.“

Bildergalerie: Präsentation der TCR Deutschland

Zunächst hatte es allerdings nach einem noch größeren Teilnehmerfeld ausgesehen: Bis Mitte Februar waren 26 Anmeldungen für die TCR Deutschland eingegangen.

Die Debütsaison der neuen Meisterschaft beginnt Mitte April in Oschersleben. Weitere Informationen zum Rennkalender 2016 finden Sie hier.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien TCR Deutschland
Fahrer Franz Engstler
Artikelsorte News
Tags franz engstler, hermann tomczyk, tcr, tcr deutschland, tourenwagen