Bis zu 680 PS: Technische Details zur E-TCR vorgestellt

geteilte inhalte
kommentare
Bis zu 680 PS: Technische Details zur E-TCR vorgestellt
Markus Lüttgens
Autor: Markus Lüttgens
06.03.2018, 16:19

Einheitsmotor mit bis zu 680 PS und nur ein Gang: Die TCR-Organisatoren haben weitere Einzelheiten zur Elektrorennserie E-TCR vorgestellt

Nach dem der TCR-Rechteinhaber WSC in der vergangenen Woche das Konzept für eine Elektro-Tourenwagensiere namens E-TCR vorgestellt hatte, wurden heute auf dem Autosalon in Genf mit dem SEAT Cupra E-Racer ein Prototyp und erste Details zum Reglement vorgestellt. Die Leistungswerte des Autos wissen dabei durchaus zu beeindrucken. Der Elektromotor soll eine Dauerleistung von 408 PS abgeben und in der Spitze bei 12.000 Umdrehungen pro Minute sogar 680 PS. Für eine Tourenwagen beachtliche Zahlen.

Im Gegensatz zu den herkömmlichen TCR-Autos werden bei den E-TCR-Fahrzeuge die Hinterräder angetrieben, und das über eine Kraftübertragung, die ohne Gangschaltung auskommt. Die Batteriekapazität beträgt 65 Kilowattstunden, womit bei Dauerleistung allerdings nur knapp über zehn Minuten Fahrzeit möglich wären.

Der komplette Antriebsstrang und die Batterien werden in der E-TCR Einheitsbauteile sein, die in die Chassis von vier- oder fünftürigen Tourenwagen eingebaut werden können. Im SEAT Cupra E-Racer, der auf dem Leon TCR basiert, soll in diesem Jahr der Antriebsstrang getestet werden, außerdem sind Werbeauftritte geplant. Pläne über eine Rennserie für E-TCR-Autos wollen die Organisatoren im Laufe des Jahres bekanntgeben.

"Zunächst einmal möchten wir SEAT dafür danken, dass sie das Konzept übernommen und den Cupra E-Racer gebaut haben, der das erste Auto ist, das vollständig den technischen Vorschriften des E-TCR entspricht", sagt TCR-Gründer Marcello Lotti. "Warum E-TCR? Unsere Gruppe fühlt sich gegenüber der gesamten Tourenwagen-Rennsportszene verantwortlich und konnte deshalb die Trends der Entwicklung neuer Technologien nicht ignorieren. Wir werden an den gleichen technischen Prinzipien arbeiten, die TCR so erfolgreich gemacht haben, mit dem Ziel, eine Plattform für diese neue Technik zu schaffen."

 

CUPRA e-Racer
Cupra E-Racer

Foto TCR Media

Jaime Puig, Chef der SEAT-Sportmarke Cupra sagt: "Wir freuen uns, den Cupra E-Racer auf dem Genfer Automobilsalon zu präsentieren. Die Entwicklung eines völlig neuen Autos mit einer für uns neuen Technologie war eine spannende Herausforderung. Wir sind stolz darauf, dieses Projekt vollständig bei Cupra Racing realisiert zu haben und eine Vorreiterrolle im E-TCR-Konzept zu spielen, so wie wir es auch beim TCR-Prozess mit dem SEAT Leon TCR getan haben.

"Die neue E TCR ist eine echte Revolution, die nicht nur zu einer neuen Generation von Renn-Tourenwagen führen wird, sondern auch die Motorsport-Community dazu herausfordern wird, den Tourenwagen-Rennsport komplett neu zu überdenken", so Puig weiter.

Nächster TCR Artikel
E-TCR kommt: Startschuss für erste Elektro-Tourenwagenserie

Vorheriger Artikel

E-TCR kommt: Startschuss für erste Elektro-Tourenwagenserie

Nächster Artikel

TCR Europe startet in Le Castellet in die neue Saison

TCR Europe startet in Le Castellet in die neue Saison
Load comments

Artikel-Info

Rennserie TCR
Urheber Markus Lüttgens
Artikelsorte News