TCR Europe startet in Le Castellet in die neue Saison

geteilte inhalte
kommentare
TCR Europe startet in Le Castellet in die neue Saison
Markus Lüttgens
Autor: Markus Lüttgens
04.05.2018, 16:11

In Le Castellet startet die TCR Europe an diesem Wochenende in die neue Saison: 25 Fahrer in Autos von sieben verschiedenen Herstellern kämpfen um den Titel

Startschuss für die Saison 2018 der TCR Europe: Auf dem Grand-Prix-Kurs im südfranzösischen Le Castellet kämpfen die Teilnehmer an diesem Wochenende um die Siege bei den ersten beiden Saisonrennen. Denn im Vergleich zu den vergangenen beiden Jahren, als die TCR Europe eine Art Europafinale mit einer Veranstaltung war, bei der die besten Fahrer aus den nationalen TCR-Serien gegeneinander antraten, ist die TCR Europe in diesem Jahr eine vollwertige Rennserie mit sieben Veranstaltungen, bei denen jeweils zwei Rennen ausgetragen werden.

Nach dem Auftakt in Le Castellet macht die Serie auch in Zandvoort (dort im Rahmenprogramm des WTCR), Spa-Francorchamps, Budapest, Assen, Monza und Barcelona Station.

 

Das Starterfeld kann sich mit 25 Teilnehmern und TCR-Autos von sieben verschiedenen Herstellern sehen lassen. Und das nicht nur, was die pure Größe anbelangt, sondern auch was die Qualität der Fahrer betrifft. So sind unter anderem alle Titelträger der in dieser Saison mit der Tourenwagen-WM zum WTCR verschmolzenen TCR International Series am Start.

Jean-Karl Vernay, der Meister des Jahres 2017, fährt dabei ein Doppelprogramm und geht mit dem belgischen WRT-Team und seinem Audi RS3 LMS parallel im WTCR und in der TCR Europe an den Start. Der Schweizer Stefano Comini, der 2015 und 2016 Champion der TCR International war, ist ebenfalls mit dabei und fährt mit dem Subaru WRX STI TCR ein exotisches TCR-Auto.

Auch mit dabei ist Attila Tassi (Honda), der im vergangenen Jahr Vize-Meister der TCR International war, und sein ungarischer Landsmann Daniel Nagy (Hyundai). Er fährt für das M1RA-Team von Norbert Michelisz und konnte sich am vergangenen Wochenende bei seinem Gaststart im WTCR mit einem zweiten Platz auf dem Hungaroring in Szene setzen. Auf zwei Titel in der TCR Germany kann Honda-Pilot Josh Files zurückblicken.

Deutsch wird in der TCR Europe in zwei Boxen gesprochen. Der 20-jährige Nachwuchspilot Cedric Piro wechselt aus der Formel 4 in den Tourenwagensport und fährt einen Honda. Der Schweizer Kris Richard, der 2016 mit einem TCR-Auto den ETCC gewonnen hatte und in der nächsten Woche Gaststarter bei den WTCR-Rennen auf dem Nürburgring sein wird, pilotiert einen Hyundai.

Rennkalender TCR Europe:
05.-06.05. – Le Castellet (Frankreich)
19.-20.05. – Zandvoort (Niederlande)
09.-10.06. – Spa-Francorchamps (Belgien)
07.-08.07. – Budapest (Ungarn)
18.-19.08. – Assen (Niederlande)
22.-23.09. – Monza (Italien)
20.-21.10. – Barcelona (Spanien)

Nächster TCR Artikel

Artikel-Info

Rennserie TCR
Urheber Markus Lüttgens
Artikelsorte Vorschau