TCR in Estoril: Gianni Morbidelli und James Nash dominieren

Honda-Fahrer Gianni Morbidelli und SEAT-Pilot James Nash haben das TCR-Rennwochenende in Estoril bestimmt und liegen nun auf den Positionen eins und zwei in der Gesamtwertung.

Bildergalerie: TCR in Estoril

Im ersten Lauf jagte Morbidelli rundenlang hinter Mat’o Homola her, nur um drei Runden vor Schluss das entscheidende Manöver zu setzen und die Führung zu übernehmen. Pech für Homola: Er fiel in den letzten Umläufen sogar noch hinter das Volkswagen-Duo Jean-Karl Vernay und Stefano Comini zurück.

 

Im zweiten Rennen schlug die Stunde von Nash, der seinerseits von Beginn an tonangebend agierte und nach 15 Runden als Sieger abgewinkt wurde. TCR-Titelverteidiger Comini holte mit Position zwei seinen zweiten Podestplatz an diesem Wochenende, auch Morbidelli sammelte als Dritter erneut gute Punkte.

 

Morbidelli führt nun auch in der Gesamtwertung der TCR International Series, jedoch nur um einen Punkt vor Nash. „Es bedeutet ohnehin nicht sehr viel, jetzt der Führende zu sein“, sagt Morbidelli. „Es ist ja noch so früh in der Saison.“ Nash stimmt zu und ergänzt seinerseits: „Jetzt gilt es, konstant zu sein.“

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien TCR
Veranstaltung Estoril
Rennstrecke Circuito Estoril
Fahrer Gianni Morbidelli , James Nash
Artikelsorte Rennbericht
Tags estoril, tcr, tourenwagen