Fernando Alonso mit Supercars-Gaststart in Bathurst?

geteilte inhalte
kommentare
Fernando Alonso mit Supercars-Gaststart in Bathurst?
Autor:
Co-Autor: Mario Fritzsche
14.03.2019, 08:13

Fernando Alonso hat gute Chancen auf einen Gaststart in der australischen Supercars-Serie - Bathurst 1000 der Saison 2020 im Visier des Spaniers?

Für seine Vielseitigkeit und seine Liebe zu unterschiedlichen Rennwagen und Rennserien ist Fernando Alonso mittlerweile hinlänglich bekannt. Während das Rennprogramm des Spaniers ab Mitte 2019 noch offen ist, macht McLaren-Boss Zak Brown quasi in Alonsos Namen nun eine neue Baustelle für den zweimaligen Formel-1-Weltmeister auf.

Laut Brown könnte Alonso künftig beim Höhepunkt der Supercars-Saison in Australien, dem legendären Bathurst 1000 am Mount Panorama, starten. Hintergrund: Brown ist genau wie Michael Andretti einer der Teilhaber am Holden-Team Walkinshaw Andretti United (WAU). Bei diesem Rennstall ist Alonso einer der Topkandidaten auf einen Wildcard-Start.

"Er hat nach wie vor sehr großes Interesse an Bathurst", sagt Brown auf Nachfrage von 'Motorsport.com' über Alonso und merkt an: "Ich wäre nicht überrascht, ihn künftig in einem unserer Autos zu sehen. Er findet die Autos cool und war schon mal kurz davor, eines zu testen. Doch dann ging uns das Benzin aus."

Die Episode, die Brown anspricht, trug sich im Herbst 2017 im Motorland Aragon in Spanien zu. Filipe Albuquerque testete damals einen Holden Commodore aus der Supercars-Serie, der sich im Besitz von Brown befindet und den der McLaren- und United-Autosports-Boss in Europa "geparkt" hat. Doch kurz bevor Alonso damals am Rande seines privaten Langstrecken-Tests für United Autosports auch noch den Supercars-Boliden testen sollte, war der Tank trocken...

Scott Pye

Das Bathurst 1000 am Mount Panorama ist der Höhepunkt der Supercars-Saison

Für die laufende Saison 2019 rechnet Brown allerdings noch nicht mit einem Start Alonsos beim Bathurst 1000, das für den 13. Oktober auf dem Plan steht. "Ich glaube nicht, dass wir ihn 2019 dort sehen werden, aber für die Zukunft würde ich ihn nicht ausschließen. Er hat inzwischen die 24 Stunden von Daytona gewonnen und sieht Bathurst als ein Highlight an", so Brown.

Ungeachtet dessen könnte es trotzdem schon bei der diesjährigen Auflage des Bathurst 1000 einen prominenten Gaststarter in einem Holden von Walkinshaw Andretti United geben. Denn Teammitbesitzer Michael Andretti, seit Jahren erfolgreicher Teambesitzer in der IndyCar-Serie, lässt wissen: "Jeder unserer vier IndyCar-Piloten würde es [Bathurst] gerne fahren. Wir müssen aber erst alle Faktoren bedenken, bevor wir eine Entscheidung treffen, wer es wird. Wir arbeiten daran, aber noch ist nichts in Stein gemeißelt."

Für Andretti Autosport gehen in der IndyCar-Serie Michael Andrettis Sohn Marco Andretti sowie Ryan Hunter-Reay, Alexander Rossi und Zach Veach an den Start. Und Fernando Alonsos IndyCar-Debüt erfolgte beim Indy 500 des Jahres 2017 ebenfalls für Andretti Autosport. In diesem Jahr geht Alonso beim Indy 500 für McLaren an den Start. Der langjährige Formel-1-Arbeitgeber des Spaniers kooperiert im Monat Mai 2019 anlässlich der Rückkehr nach Indy mit dem Carlin-Team.

Mit Bildmaterial von LAT.

Video: Boxenstopp-Chaos bei Supercars-Auftakt 2019

Vorheriger Artikel

Video: Boxenstopp-Chaos bei Supercars-Auftakt 2019

Nächster Artikel

Nach Supercars-Test: Startet F1-Pilot Daniel Ricciardo beim Bathurst 1000?

Nach Supercars-Test: Startet F1-Pilot Daniel Ricciardo beim Bathurst 1000?
Kommentare laden
Hier verpasst Du keine wichtige News