Protest abgeschmettert: Supercars-Ergebnis aus Bathurst bleibt bestehen

geteilte inhalte
kommentare
Protest abgeschmettert: Supercars-Ergebnis aus Bathurst bleibt bestehen
Pablo Elizalde
Autor: Pablo Elizalde
18.10.2016, 10:30

Supercars-Rekordchampion Jamie Whincup und sein Team sind beim Berufungsgericht abgeblitzt, daher ist das Rennergebnis aus Bathurst nun final.

Jamie Whincup , Paul Dumbrell, Triple Eight Race Engineering, Holden
Jamie Whincup, Triple Eight Race Engineering, Holden
Jamie Whincup, Paul Dumbrell, Triple Eight Race Engineering, Holden; Shane van Gisbergen, Alexander
Jamie Whincup , Paul Dumbrell, Triple Eight Race Engineering, Holden

Whincup und seine Mannschaft hatten unmittelbar nach dem Saisonhöhepunkt der Rennserie Protest gegen eine Zeitstrafe eingelegt, die Whincup nachträglich für ein zu hartes Manöver gegen einen Konkurrenten erhalten hatte. Der Australier fiel dadurch vom 1. auf den 11. Platz zurück und büßte wichtige Punkte im Titelkampf ein.

In der Gesamtwertung führt weiterhin Whincups Holden-Teamkollege Shane van Gisbergen mit 2.524 Punkten vor Whincup (2.385 Punkte) und Rekordstarter Craig Lowndes (2.205 Punkte).

Nächster Supercars Artikel
Supercars-Serienchef: Volvo soll bleiben!

Vorheriger Artikel

Supercars-Serienchef: Volvo soll bleiben!

Nächster Artikel

Ford erwägt Mustang als Supercars-Rennauto ab 2018

Ford erwägt Mustang als Supercars-Rennauto ab 2018
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Supercars
Event Bathurst
Ort Mount Panorama Circuit
Fahrer Jamie Whincup
Teams Triple Eight Racing
Urheber Pablo Elizalde
Artikelsorte News