Simona de Silvestro vor Supercars-Wechsel: "Fühle mich bereit"

Die Schweizer Rennfahrerin Simona de Silvestro hat ihre Startnummer für die Supercars-Saison 2017 gewählt und zieht in Kürze nach Australien um.

"Ich habe in der Schweiz viel trainiert und auch Höhentraining absolviert", erklärt sie. "Jetzt fühle ich mich körperlich bereit. Ich muss nur noch ein bisschen in der Hitze von Australien trainieren. Das mache ich im kompletten Februar, bevor die Saison beginnt."

Der Rennkalender der Supercars 2017

De Silvestro rechnet allerdings mit einem schwierigen Auftakt bei den Supercars. "Ich denke, im 1. Rennen wird es nicht so einfach. Die Hitze, ich muss das Auto besser kennenlernen, solche Sachen", meint sie.

"Ich werde mich aber bestmöglich darauf vorbereiten. Und ich nehme das 1. Rennen, wie es kommt. Ich werde daraus lernen."

Die 28-Jährige startet 2017 mit der Nummer 78 in einem Nissan-Werksauto des Typs Altima, nachdem sie bereits 2 Einsätze beim berühmten Bathurst-Rennen der Meisterschaft absolviert hat.

Die #78 hatte de Silvestro bereits zu ihrer IndyCar-Zeit zwischen 2010 und 2013 auf dem Auto.

"Mit dieser Nummer hatte ich den meisten Erfolg", sagt sie. "Daher mag ich diese Zahl."

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Supercars
Fahrer Simona de Silvestro
Teams Nissan Motorsports
Artikelsorte News
Tags australien, schweiz, startnummer, supercars, tourenwagen