Supercars in Adelaide: 2. Sieg für Titelverteidiger van Gisbergen

geteilte inhalte
kommentare
Supercars in Adelaide: 2. Sieg für Titelverteidiger van Gisbergen
Andrew van Leeuwen
Autor: Andrew van Leeuwen
Übersetzung: Stefan Ehlen
05.03.2017, 07:45

Holden-Fahrer Shane van Gisbergen hat auch das 2. Rennen beim Auftakt der Supercars-Saison 2017 in Adelaide gewonnen.

James Courtney, Holden Racing Team
Craig Lowndes, Triple Eight Race Engineering, Holden
1. Shane van Gisbergen, Triple Eight Race Engineering, Holden
Michael Caruso, Nissan Motorsports
Todd Kelly, Nissan Motorsports
Rick Kelly, Nissan Motorsports
Jamie Whincup, Triple Eight Race Engineering, Holden
Mark Winterbottom, Prodrive Racing Australia, Ford
Shane van Gisbergen, Triple Eight Race Engineering, Holden
James Courtney, Holden Racing Team

Der Supercars-Champion der Saison 2016 setzte sich über 78 Runden auf dem Stadtkurs von Adelaide gegen Ford-Pilot Scott McLaughlin durch, der das Rennen über lange Zeit hinweg bestimmt hatte.

Die Entscheidung fiel im letzten Stint: Van Gisbergen holte McLaughlin ein und profitierte 3 Runden vor Schluss von einem Fahrfehler des Führenden, sodass er selbst Position 1 übernahm und den Sieg sicher ins Ziel brachte.

Es war bereits sein 2. Sieg an diesem Wochenende nach dem Triumph im Samstagsrennen.

"Ein gutes Gefühl", sagt van Gisbergen. "Es war ein hartes Rennen. Ich hatte in der Mitte des Rennens ein bisschen Zeit verloren, dann machte ich Jagd auf Scotty. Ich sah, wie er rutschte, musste aber Benzin sparen. Es war ein richtig gutes Wochenende."

McLaughlin wiederum zeigt sich zerknirscht: "Ich habe es weggeworfen. Aber Shane war fantastisch. Er hatte auch ein sehr schnelles Auto. Ich konnte im letzten Stint sein Tempo nicht mitgehen."

Hinter van Gisbergen und McLaughlin erzielte Chaz Mostert (Ford) den 3. Platz vor James Courtney (Holden) und Fabian Coulthard (Ford).

Supercars-Rekordchampion Jamie Whincup (Holden) kam im Sonntagsrennen nicht über Rang 6 hinaus, Rekordteilnehmer Craig Lowndes (Holden) wurde 10. Knapp vor Lowndes belegte Todd Kelly (Nissan) als bester Vertreter seiner Marke Position 9.

Die Schweizerin Simona de Silvestro (Nissan) kam bei ihrem 2. Rennen als Supercars-Stammpilotin mit 1 Runde Rückstand auf Platz 23 ins Ziel.

In der Gesamtwertung führt Doppelsieger van Gisbergen mit der Maximalpunktzahl 300 vor Coulthard (249) und Courtney (249) sowie Mostert (213).

Weiter geht's für die australischen Supercars im Rahmen des Formel-1-Grand-Prix in Melbourne. Die Rennen dort gehen allerdings nicht in die Wertung ein. Ernst wird es erst wieder im April in Symmons Plains auf Tasmanien.

Nächster Supercars Artikel
Ford erwägt Mustang als Supercars-Rennauto ab 2018

Vorheriger Artikel

Ford erwägt Mustang als Supercars-Rennauto ab 2018

Nächster Artikel

Fotostrecke: Fahrer und Fahrzeuge der australischen Supercars 2017

Fotostrecke: Fahrer und Fahrzeuge der australischen Supercars 2017
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Supercars
Event Adelaide
Ort Adelaide Street Circuit
Urheber Andrew van Leeuwen
Artikelsorte Rennbericht