präsentiert von:

Van Gisbergen: Auch drei gebrochene Rippen bei Supercars-Siegen

Shane van Gisbergen fuhr bei seinen Siegen am Wochenende in Sandown nicht nur mit einem gebrochenen Schlüsselbein, sondern auch mit drei gebrochenen Rippen

Van Gisbergen: Auch drei gebrochene Rippen bei Supercars-Siegen

Die Leistung von Shane van Gisbergen, der am vergangenen Wochenende alle drei Rennen der australischen Supercars-Serie in Sandown gewann, muss im Nachhinein noch höher bewertet werden. Den der Neuseeländer saß dort nicht nur mit einem gebrochenen Schlüsselbein, sondern auch mit drei gebrochenen Rippen im Auto.

Van Gisbergen hatte sich das Schlüsselbein vor gut zwei Wochen bei einem Fahrradsturz gebrochen. Bei einer Untersuchung am Dienstag wollte van Gisbergen eigentlich nur prüfen lassen, ob sich der Schlüsselbeinbruch durch den Renneinsatz verschoben hat. Dabei kam heraus, dass er noch schwerer verletzt war.

"Interessanter Besuch beim Chirurgen", schreibt van Gisbergen in einer Instagram-Story. "Das Schlüsselbein ist nicht schlimmer geworden, aber dafür hat sich herausgestellt, dass ich mir bei dem Sturz auch drei Rippen gebrochen habe."

Van Gisbergen hatte wegen des Schlüsselbeinbruchs die Lenkung seines Holden Commodore tiefer legen und die Lenksäule verlängern lassen. Dank dieser Modifikationen baute er trotz der Verletzungen seine Siegesserie aus.

Der Neuseeländer, der 2016 Meister der Supercars-Serie war und in Europa auch durch Einsätze im GT-Sport bekannt ist, hat jedes der bisher fünf Saisonrennen gewonnen und führt die Meisterschaft klar an.

Bis zu den nächsten Rennen am 10. und 11. April auf dem Symmons Plains Raceway auf Tasmanien hat van Gisbergn nun knapp zwei Wochen Zeit, sich weiter von den Verletzungen zu erholen.

Mit Bildmaterial von Mark Horsburgh, Edge Photographics.

geteilte inhalte
kommentare
Van Gisbergen mit Supercars-Sensation: Sieg von P17 nach Schlüsselbeinbruch!

Vorheriger Artikel

Van Gisbergen mit Supercars-Sensation: Sieg von P17 nach Schlüsselbeinbruch!

Nächster Artikel

Neuer Porsche 911 GT3 R: Renn-Debüt im Jahr 2023 geplant

Neuer Porsche 911 GT3 R: Renn-Debüt im Jahr 2023 geplant
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Supercars
Event Sandown
Fahrer Shane van Gisbergen
Urheber Markus Lüttgens