Verrückt: Australisches Rennteam braut eigenes Bier!

Der Rennstall 23Red Racing aus der australischen Supercar-Serie geht bei der Vermarktung ungewöhnliche Wege und gibt eine eigene Biersorte heraus

Ein Rennstall, der auch Bier braut? Klingt verrückt, ist in Australien jetzt aber Realität. Das neue Rennteam 23Red Racing, das in dieser Saison in die Supercar-Serie eingestiegen ist, bringt mit 23Red Ale seine eigene Biersorte auf den Markt.

Auf der Suche nach einem ungewöhnlichen Weg, den neuen Rennstall zu vermarkten, traf es sich gut, dass Teammitbesitzer Phil Munday auch Anteile an einigen Brauereien besitzt. Und so wurde die Idee geboren, ein eigenes Renn-Bier zu brauen.

"Wir haben schon seit längerer Zeit darüber gesprochen. Mein Geschäftspartner hat dann entschieden, das durchzuziehen und mich gestern damit überrascht", sagt Munday. Hergestellt wird das 23Red Ale in der "Public Brewery" in Croydon, einem Vorort von Melbourne.

Bei der neuen Biersorte soll es sich laut Munday nicht um einen einmaligen PR-Gag handeln. "Wir werden es auf jeden Fall in unseren Geschäften verkaufen und auch online auf der Seite der Brauerei anbieten", verspricht er.

Einer ersten Kostprobe durch Munday hat der Gerstensaft bereits bestanden. "Mein Braumeister Brendan weiß genau, was für ein Bier ich mag und hat ein cremiges Ale gebraut. Es es wirklich gut."

23Red Racing konnte aber nicht nur durch diesen Marketing-Coup punkten. Auch auf der Rennstrecke schlug sich Will Davison beim Saisonauftakt in Adelaide mit den Plätzen acht und zwölf für das neue Team durchaus achtbar.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Supercars
Fahrer Will Davison
Teams 23Red Racing
Artikelsorte News
Tags australien, bier, supercars