DTM
10 Juli
-
12 Juli
Nächstes Event in
98 Tagen
R
Anderstorp
31 Juli
-
02 Aug.
Nächstes Event in
119 Tagen
Formel E
27 Feb.
-
29 Feb.
Event beendet
R
Berlin
20 Juni
-
21 Juni
Nächstes Event in
78 Tagen
WEC
22 Feb.
-
23 Feb.
Event beendet
Superbike-WM
28 Feb.
-
01 März
Event beendet
08 Mai
-
10 Mai
Nächstes Event in
35 Tagen
Rallye-WM
12 März
-
15 März
Event beendet
R
16 Juli
-
19 Juli
Nächstes Event in
104 Tagen
NASCAR Cup
06 März
-
08 März
Event beendet
R
Martinsville
07 Mai
-
09 Mai
Nächstes Event in
34 Tagen
MotoGP
28 Mai
-
31 Mai
Nächstes Event in
55 Tagen
04 Juni
-
07 Juni
Nächstes Event in
62 Tagen
24h Le Mans
12 Sept.
-
20 Sept.
Nächstes Event in
162 Tagen
IndyCar
R
Detroit
29 Mai
-
31 Mai
Nächstes Event in
56 Tagen
R
Fort Worth
04 Juni
-
06 Juni
Nächstes Event in
62 Tagen
Formel 1
11 Juni
-
14 Juni
Nächstes Event in
69 Tagen
25 Juni
-
28 Juni
Nächstes Event in
83 Tagen
W-Series
R
Norisring
10 Juli
-
11 Juli
Nächstes Event in
98 Tagen
R
Brands Hatch
22 Aug.
-
23 Aug.
Nächstes Event in
141 Tagen
Details anzeigen:

Whincup und Courtney gewinnen den Adelaide-Auftakt

geteilte inhalte
kommentare
Whincup und Courtney gewinnen den Adelaide-Auftakt
Autor:
06.03.2016, 09:00

Jamie Whincup (Triple-Eight-Holden) und James Courtney (HRT-Holden) behalten zum Adelaide-Auftakt die Oberhand.

Jamie Whincup, Triple Eight Race Engineering Holden leads
Scott Pye, Team Penske Ford
Scott McLaughlin, Garry Rogers Motorsport Volvo
Shane van Gisbergen, Triple Eight Race Engineering Holden
Shane van Gisbergen, Triple Eight Race Engineering Holden
Chaz Mostert, Rod Nash Racing Ford

Jamie Whincup gewann das Auftaktennen von Adelaide. Nach einem Blitzstart übernahm der Triple-Eight-Holden mit der Startnummer 88 die Führung und gab sie nicht mehr ab.

Auch eine zwischenzeitliche Safety-Car-Phase hinderte Whincup nicht an seinem Karriere-Erfolg Nummer 98.

Alle Bilder aus Adelaide

Rang zwei ging an James Courtney (HRT-Holden), der die entscheidenden Positionen an der Box gut machte.

Dritter wurde Triple-Eight-Neuzugang Shane van Gisbergen, der am Ende noch von Scott McLaughlin (GRM-Volvo) unter Druck gesetzt wurde.

Polesitter Scott Pye (DJR/Penske-Ford) hatte hingegen Pech: Ein langsamer Stop warf ihn weit zurück: Pye wurde nur Zwölfter.

Das Starterfeld der V8-Supercars 2016

Rennen zwei entwickelte sich dann über viele Runden zu einem beinharten Zweikampf zwischen Courtney und Whincup, wobei der HRT-Pilot knapp die Oberhand behielt.

"Das war Werbung für den Motorsport", kommentierte Whincup, "aber James hat sich den Sieg verdient." Courtney wiederum sprach von einem "sagenhaften Kampf."

Polesitter Chaz Mostert (Nash-Ford; 3.) behielt seine Führung bis Runde 21. Dann kam die Courtney-Attacke, Whincup folgte.

Wieder war es McLaughlin (4.), der Mostert unter Druck setzte, aber erneut knapp am Podium scheiterte. Van Gisbergen wurde Fünfter.

Weiter hinten im Feld zerlegte Chris Pither seinen Super-Black-Falcon in Kurve 8 derartig hart, dass er das Hauptrennen nicht in Angriff nehmen kann.

Nick Percat strandete mit seinem Lucas-Dumbrell-Holden in der Aufwärmrunde.

Adelaide: Pye und Mostert auf der Pole-Position

Vorheriger Artikel

Adelaide: Pye und Mostert auf der Pole-Position

Nächster Artikel

Regenchaos im Hauptrennen: Nick Percat siegt!

Regenchaos im Hauptrennen: Nick Percat siegt!
Kommentare laden