100 Crews bei der Richard Mille Rallye des Princesses in Frankreich

An der Richard Mille Rallye des Princesses, die in dieser Woche an 5 Tagen in klassischen Autos quer durch Frankreich führt, nehmen insgesamt 100 weibliche Crews teil.

100 Crews bei der Richard Mille Rallye des Princesses in Frankreich
Anne Sampeur, Matisse Lemonnier, Alfa Roméo Spider
Anne Sampeur, Matisse Lemonnier, Alfa Roméo Spider
Anne Sampeur, Matisse Lemonnier, Alfa Roméo Spider

Die Idee zu dem einzigartigen Event stammt von Viviane Zaniroli und ist eine regelmäßige Rallye nur für weibliche Teilnehmer.

Die Rallye ist die führende Motorsportveranstaltung nur für Frauen und am Start am Place Vendome in Paris versammelte sich eine eindrucksvolle Sammlung klassischer Autos. Das Event wurde von der Paris-Saint-Raphael-Rally inspiriert, der ersten Motorsportveranstaltung nur für Frauen im Jahr 1929.

Vor den Crews liegen 1600 Kilometer quer durch Frankreich auf klassischen Straßen, durch wunderschöne Landschaften und mit einigen Test, bevor die Teilnehmer am Donnerstag in Saint Tropez ankommen.

Das Ziel dieser Rallye ist es, je nach Baujahr des Autos, so nahe an einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 40 km/h oder 50 km/h zu sein wie möglich.

Die Route beinhaltet Übernachtungen in Saint Aignan, Vichy, Alpe D'Huez und Mandelieu. Bei allen Stopps übernachten die Teilnehmerinnen in in 4- oder 5-Sterne-Hotels.

Ein wunderbares Abenteuer

Die Fahrt von Paris an die französische Riviera ist ein wunderbares Abenteuer und im Feld der Autos sind spektakuläre Fahrzeuge wie einen Jaguar XK140 von 1955 bis hin zu Porsches, Ferraris, Alfa Romeos und Mercedes aus den 1960er und 1970er Jahren vertreten.

Unter den Teilnehmerinnen ist Anne Sampeur, die mit ihrer 14-jährigen Tochter Matisse als Beifahrerin einen Alfa Romeo Spider von 1979 fahren wird.

Neben 2 weiteren Crews werden die beiden "Le Parti des Enfants", eine Organisation für krebskranke Kinder, unterstützen.

"Ich mag die Stimmung bei der Rallye, sie ist sehr gesellig", sagte Anne Sampeur. "Das ist eine regelmäßige Rallye und wenn wir uns verfahren, gibt es viele Strafen. Ich nehme schon zum 4. Mal an der Rallye teil."

"In diesem Jahr nehme ich mit meiner ältesten Tochter teil und das ist auch für sie eine gute Erfahrung. Das ist für uns etwas besonderes, da wir ein Team von 3 Autos sind und die Rallye der Wohltätigkeitsorganisation helfen wird, Geld zu sammeln und auf das Thema aufmerksam zu machen."

"Wir fahren auf sehr schönen Straßen durch wunderschöne Landschaften und wir starten vom Place Vendome, einem wunderschönen Platz."

"Vichy ist ein Thermalbad in den Bergen und von da aus wird es schwieriger, wenn wir von Vichy nach Alpe D'Huez fahren. Das ist sehr hoch in den Bergen."

"Der berühmte Anstieg nach Alpe D'Huez ist fast 15 Kilometer lang und hat 21 Haarnadelkurven, da die Straße auf 1.830 Meter über dem Meeresspiegel ansteigt, bei einer durchschnittlichen Steigung von 12,5 Prozent."

"Am letzten Tag kommen wir nach Saint Tropez und am Ende gibt es eine Party."

Von Paul Lawrence

geteilte inhalte
kommentare
F1 gegen F5000 bei Nachstellung der International Trophy in Silverstone
Vorheriger Artikel

F1 gegen F5000 bei Nachstellung der International Trophy in Silverstone

Nächster Artikel

Goodwood Festival of Speed ehrt Bernie Ecclestone

Goodwood Festival of Speed ehrt Bernie Ecclestone
Kommentare laden