Ab NLS7: Nürburgring-Nordschleife wird wieder für Zuschauer zugänglich!

Bei den letzten drei Saisonrennen der Nürburgring-Langstrecken-Serie dürfen Zuschauer die Rennaciton erstmals seit 2019 wieder an der Nordschleife verfolgen

Ab NLS7: Nürburgring-Nordschleife wird wieder für Zuschauer zugänglich!

Auf diese Nachricht haben viele Fans der Nürburgring-Langstrecken-Serie (NLS, vormals VLN) sehnsüchtig gewartet: Ab dem siebten Saisonrennen (6-Stunden-Rennen am 11. September 2021) können die Rennen auch wieder an den Nordschleife verfolgt werden. Seit Beginn der COVID-19-Pandemie im Frühjahr 2020 waren lediglich einzelne Tribünen an der Grand-Prix-Strecke geöffnet.

Ab dem 6-Stunden-Rennen werden auch drei Zuschauerpunkte an der Nordschleife in das Hygienekonzept einbezogen und somit zu offiziellen Zuschauerplätzen. Ticketinhaber erhalten Zugang zu den beliebten Zonen am Brünnchen, Pflanzgarten und Adenauer Forst - allerdings nur auf Umwegen.

Jeder Besucher muss zunächst Corona-bedingt einen Sitzplatz auf einer der Tribünen auf dem Grand-Prix-Kurs buchen und einmalig seinen Platz dort einnehmen. Am Eingang zur gebuchten Tribüne werden die 3Gs erfasst: ein negativer Corona-Test, der vollständige Impfnachweis oder der Nachweis einer Genesung.

Danach können sich die Fans frei auf den geöffneten Tribüne bewegen, das Boxendach und das ring-werk besuchen oder sich an der Nordschleife an den offiziellen Nordschleifen-Besucherpunkten Brünnchen, Pflanzgarten und Adenauer Forst aufhalten. Ausschließlich den Ticketinhabern wird mit einer zusätzlichen Parkberechtigung auch der Zugang mit PKW oder Wohnwagen auf diesen Plätzen gewährt.

500 Buchern wird zudem durch ein kostenloses Zusatzticket, das im Onlineshop des Nürburgrings beim Bestellprozess ausgewählt werden muss, der Zugang zur Startaufstellung ermöglicht. Der Eingang erfolgt über das historische Fahrerlager.

Tickets gibt es ab 18 Euro pro Person auf der Internetseite des Nürburgring. Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt, benötigen jedoch ebenfalls ein Tribünen-Ticket, das online gebucht werden kann. Dazu müssen im Vorfeld entsprechende Parkscheine für zehn Euro gebucht werden, die dann für den der entsprechenden Tribüne zugeordneten Parkplatz und an der Nordschleife gelten.

Mit dem Kauf eines Tickets tut jeder Fan zudem etwas Gutes! Neben einer Fixspende über mindestens 75.000 Euro, die im Rahmen des 6-Stunden-Rennens übergeben wird, spendet die VLN einen Euro pro verkauften Ticket zum 6-Stunden-Rennen an die Flutopfer im Ahrtal.

Im ring-carre (ehemals Eifeldorf Grüne Hölle) befindet sich ein Testcenter für kostenlose Bürgertests. Unter folgendem Link können Termine gebucht werden: https://labor-koblenz.de/ringbesucher.

Mit Bildmaterial von Mercedes-AMG Customer Racing.

geteilte inhalte
kommentare
VLN/NLS 2022: Termin für Premiere des 12-Stunden-Rennens steht

Vorheriger Artikel

VLN/NLS 2022: Termin für Premiere des 12-Stunden-Rennens steht

Nächster Artikel

Mehr Vielfalt im Titelkampf: NLS revolutioniert ab 2022 Wertungssystem

Mehr Vielfalt im Titelkampf: NLS revolutioniert ab 2022 Wertungssystem
Kommentare laden