Black Falcon erzielt zweiten VLN-Saisonsieg

Mercedes hat das neunte VLN-Saisonrennen auf der Nordschleife vor Audi und Porsche für sich entschieden.

Temperaturen im einstellig-positiven Bereich prägten den neunten Lauf der VLN-Langstreckenmeisterschaft Nürburgring. Aber als mindestens ebenso cool erwiesen sich Hubert Haupt, Manuel Metzger, Yelmer Buurman und Adam Christodoulou.

Das Quartett im Mercedes-Benz SLS AMG GT3 von Black Falcon errang im Zeittraining mit einer neuen Jahresbestzeit (8:01,443 Minuten) die Pole-Position, fuhr die schnellste Rennrunde (8:02,786 Minuten) und setzte sich im vierstündigen, spannenden Rennen gegen die Konkurrenz durch.

Hinter den Siegern des ROWE DMV 250-Meilen-Rennens wurden die Gewinner des vorherigen Laufs, Dennis und Marc Busch zusammen mit Marc Basseng, als Zweite abgewinkt. Das Team rund um das Zwillingspaar aus Bensheim bestritt den ersten privaten Einsatz des in diesem Jahr vorgestellten neuen Audi R8 LMS.

Das Podium komplettierten Le-Mans-Sieger und Porsche-Werksfahrer Nick Tandy aus Großbritannien und der Franzose Fred Makowiecki, die den neuen Porsche 911 GT3 R bei seiner Weltpremiere über den Nürburgring pilotierten.

„Einfach überragend“, sagt Mercedes-Fahrer Metzger zum Triumph auf der Nordschleife. „Beim vergangenen Rennen sind wir kurz vor Ende ausgefallen, als wir um den Sieg mitgekämpft haben. Heute wurden wir entschädigt.“

Technische Probleme suchten indes den Mercedes von Rowe Racing heim: Klaus Graf und Christian Hohenadel hatten ebenfalls Siegchancen, mussten ihr Auto aber kurz vor Schluss abstellen und schieden aus.

Hinter dem Spitzentrio fuhr das Wochenspiegel-Team Manthey mit Platz vier im Porsche 911 GT3 RSR erneut ein Topergebnis ein, gefolgt von Frikadelli Racing, die mit ihrem GT3-Porsche am Ende Fünfte wurden.

Rang sechs ging an das zweite Fahrzeug von Rowe Racing mit den Piloten Kenneth Heyer, Lance David Arnold und dem Niederländer Stef Dusseldorp.

Die Meisterschaft entscheidet sich beim Saisonfinale am 31. Oktober 2015 an gleicher Stelle. Dirk und Tim Groneck kämpfen dann gegen Stefan van Campenhoudt sowie gegen Arne Hoffmeister und Fabian Wrabetz um den VLN-Titel.

Jetzt ein Teil von etwas Großem werden!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien VLN
Veranstaltung 9. Rennen
Unterveranstaltung Rennen, Samstag
Rennstrecke Nürburgring
Artikelsorte Rennbericht