VLN
01 Aug.
Event beendet
29 Aug.
Event beendet
R
VLN 6
24 Okt.
Nächstes Event in
23 Tagen
R
VLN 7
07 Nov.
Nächstes Event in
37 Tagen
R
VLN 8
21 Nov.
Nächstes Event in
51 Tagen
Details anzeigen:

BoP vor NLS4 angepasst: Mehr Leistung für die Porsche 911 GT3 R

geteilte inhalte
kommentare
BoP vor NLS4 angepasst: Mehr Leistung für die Porsche 911 GT3 R
Autor:

Die Porsche 911 GT3 R der neuesten Generation dürfen beim vierten Lauf der Nürburgring-Langstrecken-Serie 2020 mit einem größeren Restriktor fahren

Der Technikausschuss der Nürburgring-Langstrecken-Serie (NLS, vormals VLN) hat vor dem 43. RCM DMV Grenzlandrennen an diesem Samstag erstmals nach dem Saisonstart die Balance-of-Performance (BoP) der GT3-Klasse SP9 angepasst. Zugeständnisse gibt es für die Porsche 911 GT3 R, welche bei den ersten drei Saisonrennen nicht in der Lage waren, um die Spitze mitzukämpfen.

Bei den Fahrzeugen des Modelljahres 2019 wird der Luftmengenbegrenzer um 0,6 Millimeter auf 33,3 Millimeter vergrößert und entspricht damit wieder dem Stand vom Saisonende 2019. Die maximal zulässig Leistung auf dem Rollenprüfstand (nur noch diese wird 2020 in den BoP-Tabellen genannt) steigt um elf auf 526 PS.

Auch die älteren Porsche 911 GT3 R des Modelljahrgangs 2018 erhalten Zugeständnisse. Hier wird das Mindestgewicht von 1.305 auf 1.290 Kilogramm gesenkt. Bei allen anderen in der SP9 eingestuften Fahrzeugen bleibt die BoP im Vergleich zu den ersten drei Saisonrennen unverändert.

Einstufungen der Fahrzeuge in SP9

Audi R8 LMS (gültig für Stand 2015 und 2019)

Mindestgewicht: 1.290 Kilogramm

Luftmengenbegrenzer: 2x38,0 Millimeter

Max. Leistung Rollenprüfstand: 487 PS (2015) / 510 (2019)

Maximales Kraftstoff-Volumen/-Füllmenge: 112/109 Liter

BMW M6 GT3

Mindestgewicht: 1.335 Kilogramm

Luftmengenbegrenzer: 2x33,0 Millimeter

Max. Leistung Rollenprüfstand: 513 PS

Maximal zulässiger Ladedruck absolut: 1.715 Millibar

Maximales Kraftstoff-Volumen/-Füllmenge: 116/113 Liter

BMW Z4 GT3

Mindestgewicht: 1.280 Kilogramm

Luftmengenbegrenzer: 1x63,0 Millimeter

Max. Leistung Rollenprüfstand: 498 PS

Maximales Kraftstoff-Volumen/-Füllmenge: 111/108 Liter

Chrysler Viper GT3-R

Mindestgewicht: 1.325 Kilogramm

Luftmengenbegrenzer: 2x34,0 Millimeter

Max. Leistung Rollenprüfstand: 255 PS

Maximales Kraftstoff-Volumen/-Füllmenge: 119/116 Liter

Ferrari 488 GT3 (2018)

Mindestgewicht: 1.310 Kilogramm

Luftmengenbegrenzer: 2x33,1 Millimeter

Max. Leistung Rollenprüfstand: 529 PS

Maximal zulässiger Ladedruck absolut: 1.490 Millibar

Maximales Kraftstoff-Volumen/-Füllmenge: 112/109 Liter

Ferrari 488 GT3 (2020)

Mindestgewicht: 1.300 Kilogramm

Luftmengenbegrenzer: 2x33,1 Millimeter

Max. Leistung Motor-/Rollenprüfstand: 467/486 PS

Maximal zulässiger Ladedruck absolut: 1.500 Millibar

Maximales Kraftstoff-Volumen/-Füllmenge: 115/112 Liter

Lamborghini Huracan GT3

Mindestgewicht: 1.290 Kilogramm

Luftmengenbegrenzer: 2x38,0 Millimeter

Max. Leistung Rollenprüfstand: 510 PS

Maximales Kraftstoff-Volumen/-Füllmenge: 115/112 Liter

Lexus RC-F GT3

Mindestgewicht: 1.325 Kilogramm

Luftmengenbegrenzer: 1x35,0 oder 1x36,0 Millimeter

Max. Leistung Rollenprüfstand: 526 PS

Maximales Kraftstoff-Volumen/-Füllmenge: 114/111 Liter

Mercedes-AMG GT3 (gültig für Stand 2019 und 2020)

Mindestgewicht: 1.355 Kilogramm

Luftmengenbegrenzer: 2x33,0 Millimeter

Max. Leistung Rollenprüfstand: 532 PS

Maximales Kraftstoff-Volumen/-Füllmenge: 118/115 Liter

Nissan GT-R Nismo GT3

Mindestgewicht: 1.310 Kilogramm

Luftmengenbegrenzer: 2x32,9 Millimeter

Max. Leistung Rollenprüfstand: 542 PS

Maximal zulässiger Ladedruck absolut: 1.740 Millibar

Maximales Kraftstoff-Volumen/-Füllmenge: 116/113 Liter

Porsche 911 GT3 R (2019)

Mindestgewicht: 1.325 Kilogramm

Luftmengenbegrenzer: 2x33,3 Millimeter (+0,6)

Max. Leistung Rollenprüfstand: 526 PS (+11)

Maximales Kraftstoff-Volumen: 110/107 Liter

Porsche 911 GT3 R (2018)

Mindestgewicht: 1.290 Kilogramm (-15)

Luftmengenbegrenzer: 2x33,0 Millimeter

Max. Leistung Rollenprüfstand: 499 PS

Maximales Kraftstoff-Volumen: 110/107 Liter

Mit Bildmaterial von VLN.

VLN-"Doubleheader": Ein Modell für die Zukunft?

Vorheriger Artikel

VLN-"Doubleheader": Ein Modell für die Zukunft?

Nächster Artikel

Vorschau NLS/VLN 4: Wer wird Halbzeitmeister 2020?

Vorschau NLS/VLN 4: Wer wird Halbzeitmeister 2020?
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie VLN
Event VLN 4
Urheber Markus Lüttgens