NLS4: 500 Zuschauer werden erlaubt

Update: Beim vierten Lauf der Nürburgring-Langstrecken-Serie wird es Zuschauer geben - 500 personalisierte Tickets werden ab Montag verkauft

NLS4: 500 Zuschauer werden erlaubt

Beim vierten Lauf der Nürburgring-Langstreckenserie (NLS) am 26. Juni wird es wieder Zuschauer geben, wie der Veranstalter VLN in die sozialen Medien bekanntgegeben hat. Es wird erst der zweite NLS-Lauf seit Beginn der COVID-19-Pandemie sein, bei dem Tribünen geöffnet werden. Das war zuletzt beim 6-Stunden-Rennen 2020 der Fall.

Wie viele es genau sein werden, wird sich Anfang kommender Woche entscheiden. Entscheidend wird die neue Coronabekämpfungsverordnung (CoBeVo beziehungsweise CoBeLVO; L für "Landes") sein, die in den kommenden Tagen vom Bundesland Rheinland-Pfalz veröffentlicht wird.

Informationen von 'Motorsport.com Deutschland' zufolge rechnet man mit weniger Zuschauern als beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring zu Beginn des Monats. Dieses war Teil eines Modellprojekts. An jenem Konzept wird man sich bei der VLN auch orientieren - beispielsweise sollen sich die Laufwege verschiedener Zuschauergruppen auf dem Weg zur Tribüne nicht kreuzen.

Höchstwahrscheinlich werden weiterhin keine Zuschauer an der Nordschleife des "Rings" zugelassen werden. Zwar ist die Inzidenz im Kreis Ahrweiler auf einen minimalen Wert von 7,7 gefallen. Allerdings wissen alle Beteiligten, was sich 2020 ab August ereignet hat, als ähnlich niedrigen Werten eine Explosion der Fallzahlen erfolgte. Mit diesem Szenario wird auch für 2021 gerechnet.

Update 18.06.2021: Wie der Nürburgring am Freitag bekannt gab, werden lediglich 500 Tickets für eine Tribüne der Grand-Prix-Strecke verkauft. Die Tickets sind ab kommenden Montag (21.06) 12:00 Uhr online auf der Internetseite des Nürburgrings personalisiert und sitzplatzgenau erhältlich.

Für die Buchung und den Zutritt zu der Tribüne ist kein negativer Corona-Test, Impfnachweis oder der Nachweis einer Genesung erforderlich. Auf dem Veranstaltungsgelände sowie auf dem Sitzplatz ist das Tragen von medizinischen Masken vorgeschrieben. Zuschauer an der Nordschleife sind vorerst weiterhin nicht erlaubt.

Die NLS wird außerdem an ihrem Hygienekonzept vom Beginn des Jahres festhalten. Jeder, der das Fahrerlager betritt, wird registriert. Neu ist, dass Fahrer nun eine Begleitperson mit ins Fahrerlager nehmen dürfen.

Der Ticketverkauf für die 52. Adenauer Rundstrecken-Trophy startet am 21. Juni.

Mit Bildmaterial von Nürburgring-Langstrecken-Serie.

geteilte inhalte
kommentare
Nürburgring-Nordschleife bekommt Sabine-Schmitz-Kurve

Vorheriger Artikel

Nürburgring-Nordschleife bekommt Sabine-Schmitz-Kurve

Nächster Artikel

Vorschau NLS 4: Frischer Wind in der Grünen Hölle

Vorschau NLS 4: Frischer Wind in der Grünen Hölle
Kommentare laden