Notizen vor NLS4: Worauf es am Samstag zu achten gilt

Die Nürburgring-Langstrecken-Serie (NLS, Ex-VLN) meldet sich aus der 24h-Pause zurück - Ein spannendes Debüt und vieles Weitere vor NLS4

Notizen vor NLS4: Worauf es am Samstag zu achten gilt

- Traditionell stehen nach dem 24-Stunden-Rennen kaum noch werksunterstützte Teams am Start. Damit einher geht auch eine Reduktion des Teilnehmerfeldes. Dennoch sind 129 gemeldete Fahrzeuge mehr als die Starterzahl beim 24-Stunden-Rennen, was dem ADAC Nordrhein zu denken geben sollte.

- Das größte Augenmerk liegt natürlich auf dem neuen BMW M4 GT3, der seinen ersten Renneinsatz absolviert. Als GT3-Prototyp wird er in der SPX allerdings Restriktionen. Das bedeutet, dass der RMG-BMW #55 (Klingmann/S. van der Linde) hinter dem letzten SP9-Fahrzeug starten und bei jedem Boxenstopp 30 Sekunden länger stehen muss.

- Der M4 GT3 hat am Dienstag bei den Testfahrten zu den 24 Stunden von Spa seinen ersten richtigen Regentag erlebt. Augusto Farfus, der sich das Cockpit mit Nick Yelloly und Marco Wittmann teilte, sagt gegenüber 'Sportscar365': "Unsere bisherigen Tests waren alle bei gutem Wetter. Wir sind rausgefahren und das Gefühl ist gleich gut gewesen. Wir sind auf dem richtigen Weg."

- Die Basisarbeit mit dem Auto ist längst getan. Wichtige Punkte sind aktuell Feintuning, etwa beim Pitlimiter, im Bereich Antibeschlag und natürlich bei den elektronischen Fahrhilfen wie Traktionskontrolle und ABS. Bei den Einstellfahrten am Freitag landete das Auto aber auf dem Abschlepper.

Update: Es hat einen Unfall gegeben

- Frank Kechele und Jakub "Kuba" Giermaziak sind nach ihrem gescheiterten Engagement im ADAC GT Masters nun bei GetSpeed untergekommen und werden den Mercedes-AMG #2 steuern. Das Ganze ist Informationen von 'Motorsport.com Deutschland' zufolge erst einmal eine einmalige Geschichte. Beide schauen sich nach möglichen weiteren Einsätzen und einem Programm für 2021 um.

- Als neues Team schaut Dinamic Motorsport mit einem Porsche 911 GT3 R in der NLS vorbei. Dazu wechselt Michele Beretta von Phoenix in den Porsche #12. Für Dinamic gibt es einen Doppeleinsatz, denn das italienische Team ist auch bei Porsche-Supercup am Red Bull Ring vertreten. Das italienische Team hat bereits drei GTWC-Endurancerennen gewonnen.

- Ein Comeback gibt es von RaceIng, die erstmals einen Audi R8 LMS GT3 in Eigenregie einsetzen. Ein weiteres Comeback absolviert Klaus Abbelen, der erstmals in dieser Saison in den Frikadelli-Porsche steigt.

- Der Wochenspiegel-Einsatz wurde kurzfristig beschlossen. Das Team rund um Georg Weiss hatte ursprünglich nur Nordschleifenpläne bis zum 24-Stunden-Rennen kommuniziert und danach nur noch die 24-Stunden-Rennen in Portimao und Barcelona angekündigt. Sporadische Nordschleifeneinätze sind aber nicht ausgeschlossen.

- Topfavorit auf den Sieg ist der Walkenhorst-BMW #34 (Krognes/Pittard/Tuck), allerdings haben die Yokohama-Reifen im Laufe dieser Saison noch nicht überzeugt. Zeit, einiges nachzuholen.

- Auch der Phoenix-Audi #5 (Stippler/V. Kolb), der Konrad-Lamborghini #7 (Jefferies/di Martino) und der RMG-BMW #44 (Harper/Hesse/Verhagen) der BMW-Junioren stehen auf der Favoritenliste für den Gesamtsieg.

- Das Team Equipe Vitesse geht neuerdings mit Twin-Busch-Branding an den Start. Diese Partnerschaft reicht bereits weit zurück und erstreckt sich über mehrere Serien, in der NLS ist dies aber neu.

- Von den KTM X-Bow GTX steht diesmal nur ein Fahrzeug (#920) am Start, das aber mit Constantin Schöll, Hendrik Still und Reinhard Kofler bärenstark besetzt ist. Der GTX geht weiter in der Klasse CupX an den Start.

- Die Wettervorhersage für den Renntag ist gut. Es wird heiter bis wolkig bei knapp 20 Grad, Regen ist nicht vorhergesagt.

- Die BoP ist gegenüber dem 24-Stunden-Rennen unverändert, abgesehen von den üblichen drei Litern weniger wegen der unterschiedlichen Streckenlänge.

- Die neue Sabine-Schmitz-Kurve wird ihr inoffizielles Debüt feiern. Eingeweiht wird sie beim 6h-Rennen.

Mit Bildmaterial von SRO/Dirk Bogaerts.

geteilte inhalte
kommentare
Vorschau NLS 4: Frischer Wind in der Grünen Hölle

Vorheriger Artikel

Vorschau NLS 4: Frischer Wind in der Grünen Hölle

Nächster Artikel

Unfall von BMW M4 GT3 auf der Nürburgring-Nordschleife

Unfall von BMW M4 GT3 auf der Nürburgring-Nordschleife
Kommentare laden