präsentiert von:

Nürburgring-Langstrecken-Serie: BoP für den Saisonauftakt veröffentlicht

Die erste BoP für die Saison 2021 Nürburgring-Langstrecken-Serie (ehemals VLN) weist im Vergleich zu Vorjahr einige Detailänderungen auf

Nürburgring-Langstrecken-Serie: BoP für den Saisonauftakt veröffentlicht

Der Technikausschuss der Nürburgring-Langstrecken-Serie (NLS, vormals VLN) hat die Einstufung der Balance of Performance (BoP) für das erste Rennen der Saison 2021, die am 27. März geplante 66. Westfalenfahrt veröffentlicht.

In den Top-Klassen SP9 für GT3-Fahrzeuge und SP-X ergeben sich dabei im Vergleich zum bisher letzten NLS-Lauf, dem im August 2020 ausgetragenen 6-Stunden-Rennen, bei einigen Fahrzeugen Änderungen. Am deutlichsten fallen diese beim Porsche 911 GT3 R aus, der 30 Kilogramm leichter fahren darf.

Der Glickenhaus SCG 004C darf zehn Kilogramm ausladen, während die Audi R8 LMS fünf und die BMW M6 GT3 zehn Kilogramm zuladen müssen. Beim Audi wurden zudem die Größe der Luftmengenbegrenzer und die maximal zulässige Leistung auf dem Rollenprüfstand leicht reduziert.

Das Gegenteil ist beim Ferrari 488 GT3 der Fall, der minimal mehr Leistung zugebilligt bekommt und auch etwas mehr tanken darf. Beim Lamborghini Huracan GT3 und Mercedes-AMG GT3 bleiben Gewicht uns Leistung unverändert, während Porsche und Glickenhaus ein PS mehr zugebilligt bekommen.

In allen wesentlichen Punkten orientiert sich die BoP damit an der Einstufung beim 24-Stunden-Rennen 2020, welches Ende September vergangenen Jahres als letztes großes Rennen auf der Nordschleife ausgetragen wurde.

Einstufungen der Fahrzeuge in SP9 und SP-X

In Klammern Änderungen gegenüber 6h-Rennen 2020

Audi R8 LMS

Mindestgewicht: 1.295 Kilogramm (+5)

Luftmengenbegrenzer: 2x38,0 Millimeter (-0,5)

Max. Leistung Rollenprüfstand: 512 PS (-3)

Tank: 112 Liter

BMW M6 GT3

Mindestgewicht: 1.345 Kilogramm (+10)

Luftmengenbegrenzer: 2x33,0 Millimeter

Maximal zulässiger Ladedruck: 1,755 bar

Max. Leistung Rollenprüfstand: 530 PS

Tank: 116 Liter

Ferrari 488 GT3 (2020)

Mindestgewicht: 1.310 Kilogramm

Luftmengenbegrenzer: 2x33,1 Millimeter

Max. Leistung Rollenprüfstand: 530 PS (+1)

Maximal zulässiger Ladedruck: 1,590 bar (+0,1)

Tank: 116 Liter (+2)

Lamborghini Huracan GT3

Mindestgewicht: 1.290 Kilogramm

Luftmengenbegrenzer: 2x38,0 Millimeter

Max. Leistung Rollenprüfstand: 522 PS

Tank: 113 Liter (-2)

Mercedes-AMG GT3 (2020)

Mindestgewicht: 1.355 Kilogramm

Luftmengenbegrenzer: 2x33,0 Millimeter

Max. Leistung Rollenprüfstand: 532 PS

Tank: 118 Liter

Porsche 911 GT3 R

Mindestgewicht: 1.295 Kilogramm (-30)

Luftmengenbegrenzer: 2x34,0 Millimeter

Max. Leistung Rollenprüfstand: 529 PS (+1)

Tank: 110 Liter

SCG 004C

Mindestgewicht: 1.310 Kilogramm (-10)

Luftmengenbegrenzer: 2x30,7 Millimeter (-0,3)

Max. Leistung Rollenprüfstand: 526 PS (+1)

Tank: 118 Liter

Mit Bildmaterial von VLN.

geteilte inhalte
kommentare
Frikadelli schickt zwei Porsche 911 GT3 R mit Profis auf die Nordschleife

Vorheriger Artikel

Frikadelli schickt zwei Porsche 911 GT3 R mit Profis auf die Nordschleife

Nächster Artikel

Kampf gegen den Krebs verloren: Sabine Schmitz mit 51 Jahren verstorben

Kampf gegen den Krebs verloren: Sabine Schmitz mit 51 Jahren verstorben
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie VLN
Urheber Markus Lüttgens