Viele Favoriten beim einzigen 6h-Rennen der VLN

Beim einzigen 6h-Rennen der VLN Langstrecken-Meisterschaft Nürburgring auf der Nordschleife greifen alle bisherigen Saisonsieger erneut nach dem Gesamtsieg.

Bereits zwei Tagessiege errungen haben Anders Fjordbach/Frank Stippler für Phoenix-Audi sowie Christopher Mies/Connor de Phillippi für Land-Audi.

Die beiden weiteren VLN-Rennerfolge gingen 2016 an Schubert-BMW mit Jesse Krohn/Jörg Müller/Marco Wittmann und Haribo-Mercedes mit Uwe Alzen/Lance David Arnold/Jan Seyffarth. Bis auf Wittmann sind alle Sieger auch am Samstag wieder dabei.

In der Spitzenklasse SP9 für GT3-Fahrzeuge mischen beim siebten VLN-Saisonrennen auch Car-Collection-Audi, Rowe-BMW, Walkenhorst-BMW, Black-Falcon-Mercedes, HTP-Mercedes und Manthey-Porsche mit.

Eine Überraschung gibt es in der Box von Frikadelli Racing: Dort steht am Wochenende nicht wie sonst ein Porsche 911, sondern ein BMW M6.

Zudem sind mit Antonio Felix da Costa und Daniel Juncadella zwei aktuelle DTM-Piloten im Starterfeld vertreten, um sich ihre Nordschleifen-Permit (DPN) zu sichern.

In der VLN-Gesamtwertung werden Alexander Mies und Michael Schrey aus dem BMW-M235i-Cup alles daran setzen, ihre weiße Weste zu behalten: Das Duo erzielte bei den bisherigen sechs VLN-Rennen stets den Klassensieg und hat daher die Tabellenführung inne.

Das 6h-Rennen wird wie üblich am Samstag um 12 Uhr gestartet, die Zieldurchfahrt erfolgt um 18 Uhr.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien VLN
Veranstaltung VLN 7
Rennstrecke Nürburgring
Artikelsorte Vorschau
Tags nordschleife, vln