VLN 2: Manthey-Porsche siegt erneut, Land-Audi mit Riesenpech

geteilte inhalte
kommentare
VLN 2: Manthey-Porsche siegt erneut, Land-Audi mit Riesenpech
Mario Fritzsche
Autor: Mario Fritzsche , Redakteur
08.04.2017, 14:12

Weil der führende Audi in der letzten Runde des 42. DMV 4-Stunden-Rennens auf der Nordschleife langsamer wurde, stauben Lietz/Makowiecki im Porsche den Sieg ab.

#28 Audi Sport Team Land Motorsport; Christopher Mies, Connor De Phillippi, Markus Winkelhock
Romain Dumas, Frédéric Makowiecki, Patrick Pilet, Porsche 911 GT3 R
#911 Manthey Racing, Porsche 911 GT3 R: Frédéric Makowiecki, Richard Lietz
#8 Haribo Racing, Mercedes AMG GT3: Uwe Alzen, Lance Davi Arnold, Renger Van Der Zande
Podium: 1. #911 Manthey Racing, Porsche 911 GT3 R: Frédéric Makowiecki, Richard Lietz; 2. #8 Haribo Racing, Mercedes AMG GT3: Uwe Alzen, Lance David Arnold, Maximilian Götz; 3. #49 Audi Sport Team WRT, Audi R8 LMS: Marcel Fässler, Robin Frijns, Nico Müller

Richard Lietz und Frederic Makowiecki haben im #911 Manthey-Porsche den 2. Saisonlauf zur VLN Langstrecken-Meisterschaft Nürburgring 2017 gewonnen.

Beim 42. DMV 4-Stunden-Rennen setzten sie sich am Samstag im letzten Moment durch, nachdem sie die Führung eingangs der letzten Runde in der Mercedes-Arena an den #28 Land-Audi von Connor de Phillippi und Christopher Mies verloren hatten.

Der Audi aber wurde gegen Ende der letzten Runde auf der Döttinger Höhe plötzlich langsamer. So kam der #911 Manthey-Porsche zu seinem 2. Sieg beim 2. Rennen der Saison, diesmal allerdings mit anderer Besetzung. Den Saisonauftakt vor 2 Wochen hatte Makowiecki zusammen mit Romain Dumas und Patrick Pilet gewonnen.

Fotos: 42. DMV 4-Stunden-Rennen

Platz 2 hinter dem #911 Manthey-Porsche ging im letzten Moment an den #8 Haribo-Mercedes von Uwe Alzen, Lance David Arnold und Maximilian Götz. Das Podest wurde vom #49 WRT-Audi von Nico Müller, Marcel Fässler und Robin Frijns komplettiert.

Dem bis wenige Kilometer vor Schluss noch führenden Land-Audi blieb nur Platz 5 hinter dem #37 Bentley von Mamerow/Verdonck/Pepper. Ersten Informationen zufolge war der Tank trocken...

Frikadelli Racing brachte den besten seiner erstmals 2 im Einsatz befindlichen Porsche mit Siedler/Luhr auf Platz 7 ins Ziel. Der von der Pole-Position gestartete #12 Manthey-Porsche von Klohs/Jaminet/Kern wurde auf Platz 19 gewertet.

Auf der Nürburgring-Nordschleife steht als nächstes das Highlight schlechthin an: das 24-Stunden-Rennen am 27./28. Mai. Das 3. von 9 Rennen im VLN-Kalender 2017 steigt am 24. Juni.

Nächster VLN Artikel

Artikel-Info

Rennserie VLN
Event VLN 2
Ort Nürburgring
Fahrer Frédéric Makowiecki, Richard Lietz
Teams Team Manthey
Urheber Mario Fritzsche
Artikelsorte Rennbericht