VLN 4: De Phillippi/Mies schwimmen für Audi zum Nordschleifen-Sieg

Land Motorsport hat mit den Piloten Connor de Phillippi und Christopher Mies das vierte Saisonrennen der VLN Langstrecken-Meisterschaft 2016 auf der Nordschleife in strömendem Regen gewonnen.

Vor allem in der Schlussphase wurde die Überlegenheit der Nummer #28 deutlich: Mies umrundete die etwa 25 Kilometer lange Kombination aus Grand-Prix-Kurs und Nordschleife teilweise 35 Sekunden schneller als die Konkurrenz – pro Runde.

„Connor hat drei Stunden lang im Auto alles gegeben. Und ich freue mich, ebenfalls beim 20. Gesamtsieg von Land Motorsport dabei gewesen zu sein“, sagt Mies, dessen Team erstmals seit 2007 wieder im Rahmen der VLN triumphierte.

Nach 24 Runden siegten de Phillippi/Mies vor dem Zakspeed-Mercedes AMG GT3 mit Sebastian Asch und Kenneth Heyer und dem Falken-Porsche 991 GT3 R mit Wolf Henzler und Martin Ragginger.

Hinter Huisman/Siedler/Schmitz im Frikadelli-Porsche 991 GT3 R steuerten Bouveng/Krohn/Müller den bestplatzierten BMW M6 GT3 auf Position fünf.

Alexander Mies, der Bruder von Tagessieger Christopher Mies, erzielte gemeinsam mit seinem Mitstreiter Michael Schrey den Klassensieg im BMW-M235i-Cup. Das Duo verteidigte damit die Tabellenführung in der VLN 2016.

Weiter geht’s in der Nordschleifen-Rennserie am 16. Juli 2016 mit dem 56. ADAC Reinoldus-Langstreckenrennen, dem fünften von insgesamt zehn Läufen in diesem Jahr.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien VLN
Veranstaltung VLN 4
Rennstrecke Nürburgring
Teams Land Motorsport
Artikelsorte Rennbericht
Tags nordschleife, vln