VLN-Auftakt: Operation setzt Sabine Schmitz außer Gefecht

geteilte inhalte
kommentare
VLN-Auftakt: Operation setzt Sabine Schmitz außer Gefecht
Markus Lüttgens
Autor: Markus Lüttgens
Co-Autor: Heiko Stritzke
23.03.2018, 18:01

Sabine Schmitz wird beim Saisonauftakt der VLN nicht für das Frikadelli-Team fahren: Eine Operation zwingt die Nordschleifen-Legende zu einer Zwangspause

Beim Blick auf die Starterliste für den Saisonauftakt der VLN-Langstreckenmeisterschaft an diesem Samstag wurde ein Name schmerzlich vermisst: der von Sabine Schmitz. Die schnelle Pilotin, die eine feste Größe auf dem Porsche 911 GT3 R des Teams Frikadelli ist, muss die 64. ADAC Westfahlenfahrt aus gesundheitlichen Gründen auslassen.

"Ich musste mich einer Operation unterziehen, die mich etwas außer Gefecht setzt", teilt Schmitz dazu mit. "Aber kein Grund zur Sorge: alles gut gelaufen, bin schon wieder auf dem Weg der Besserung."

Weitere Details gab Schmitz mit der Bitte auf Wahrung ihrer Privatsphäre nicht bekannt. "Aber Ihr wisst ja ohnehin: Herumjammern liegt einem Eifel-Mädel wie mir nicht, meine gute Laune kann das schon gar nicht aufhalten - meine Ranch und die Nordschleife haben mich schon bald wieder!", verbreitet Schmitz Zuversicht.

Anstelle der 48-Jährigen werden beim Saisonauftakt der VLN Norbert Siedler und Felipe Fernandez Laser Klaus Abbelen am Steuer des Porsche mit der Startnummer 31 unterstützen.

Nächster VLN Artikel
Keine Absage: VLN-Saisonauftakt findet auf der Nordschleife statt

Vorheriger Artikel

Keine Absage: VLN-Saisonauftakt findet auf der Nordschleife statt

Nächster Artikel

VLN-Teamvereinigung stellt sich nach Rücktritt von Olaf Manthey neu auf

VLN-Teamvereinigung stellt sich nach Rücktritt von Olaf Manthey neu auf
Load comments

Artikel-Info

Rennserie VLN
Fahrer Sabine Schmitz
Urheber Markus Lüttgens
Artikelsorte News