148 Autos bei 4. VLN-Rennen 2017 auf der Nordschleife

Beim 4. Lauf zur VLN Langstrecken-Meisterschaft 2017 auf der legendären Nürburgring-Nordschleife starten am Samstag fast 150 Fahrzeuge.

148 Autos bei 4. VLN-Rennen 2017 auf der Nordschleife
Tobias Jung, Daniel Jenichen, Opel Calibra TJ-R
Christian Menzel, Dmitriy Lukovnikov, Porsche 911 GT3 Cup MR
Michael Schrey, BMW M235i Racing Cup
Georg Weiss, Oliver Kainz, Jochen Krumbach, Rinaldi Racing, Ferrari 488 GT3
Frédéric Yerly, Manuel Amweg, Toyota GT86, Toyota Swiss Racing
Audio-Player laden

Spannung verspricht vor allem der Kampf um den Gesamtsieg: In der SP9-Spitzenklasse sind dieses Mal nämlich nur 11 Autos gemeldet. Porsche ist mit 5 Fahrzeugen am besten positioniert, aber auch BMW schickt insgesamt 4 Rennwagen an den Nürburgring.

Dazu kommen der Landgraf-Mercedes sowie der Wochenspiegel-Ferrari mit den Siegern des 3. Saisonlaufs: Oliver Kainz, Jochen Krumbach und Georg Weiss.

Das Porsche-Siegerauto der VLN-Läufe 1 und 2 von Manthey Racing steuern dieses Mal Romain Dumas und Richard Lietz.

Falken Motorsports setzt seine bisherige Strategie fort und greift erneut mit 2 unterschiedlichen Fabrikaten ins Geschehen ein – BMW und Porsche. Auf dem M6 des Teams kommt erstmals auch BMW-Werksfahrer Jörg Müller zum Einsatz.

Seine Nordschleifen-Premiere erlebt Kia mit dem Cee'd GT/R in der Klasse SP2T. Unterdessen setzt BMW die Entwicklung mit dem neuen M4 GT4 fort, am Steuer sitzt unter anderem Nürburgring-Kenner Dirk Adorf.

Nach 3 Siegen in 3 Rennen führen Norbert Fischer, Christian Konnerth und Daniel Zils aus der Kategorie V5 derzeit in der VLN-Gesamtwertung.

geteilte inhalte
kommentare
Wochenspiegel-Ferrari gewinnt 3. VLN-Lauf 2017 auf der Nordschleife
Vorheriger Artikel

Wochenspiegel-Ferrari gewinnt 3. VLN-Lauf 2017 auf der Nordschleife

Nächster Artikel

VLN 4: Falken Motorsports erzielt 1. Nordschleifen-Sieg mit BMW

VLN 4: Falken Motorsports erzielt 1. Nordschleifen-Sieg mit BMW
Kommentare laden