präsentiert von:

Wochenspiegel-Ferrari kehrt bei VLN/NLS2 auf die Nordschleife zurück

Der Ferrari 488 GT3 von Georg Weiss wird beim zweiten Lauf der Nürburgring-Langstrecken-Serie auf die Nordschleife zurückkehren - Comeback nach 2,5 Jahren

Wochenspiegel-Ferrari kehrt bei VLN/NLS2 auf die Nordschleife zurück

Die Nürburgring-Langstrecken-Serie (NLS, ehemals VLN) sieht beim zweiten Lauf einen prominenten Gaststart: Der Ferrari 488 GT3 von Wochenspiegel (WTM Racing) kehrt auf die Nürburgring-Nordschleife zurück.

Es ist das erste Gastspiegel des Wochenspiegel-Teams auf der Nürburgring-Nordschleife seit dem 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring 2019. Damals traten sogar zwei Ferraris zu Ehren von Weiss' 60. Geburtstag an.

In der NLS ist es der erste Start des Teams seit dem 43. Münsterlandpokal am 20. Oktober 2018, also vor fast genau zweieinhalb Jahren. Damals fuhren Leonard Weiss, Nico Menzel und Daniel Keilwitz auf Gesamtrang neun. WTM Racing hat sich Anfang 2019 im Zuge der BoP-Einbremsung der GT3-Boliden aus der damaligen VLN zurückgezogen. Nun erfolgt das Comeback.

Keilwitz wird diesmal wieder dabei sein; seine Teamkollegen sind Georg Weiss und Jochen Krumbach. Die Paarung wäre für die Pro-Am-Klasse berechtigt. Weiss bestätigt aber gegenüber 'Motorsport.com', dass das Team in der SP9 Pro antreten wird, um nicht an die Mindestfahrzeiten in der Pro-Am-Kategorie gebunden zu sein.

Es wird für Wochenspiegel das erste Mal sein, dass das Team an zwei Rennen an zwei verschiedenen Orten teilnehmen wird. Leonard Weiss und Torsten Kratz werden zeitgleich mit dem DMV-4-Stunden-Rennen einen Lauf zum Le-Mans-Cup in Barcelona auf einem Duqueine-LMP3 absolvieren. Die WTM-Einsätze werden mittlerweile von Phoenix Racing betreut.

Mit Bildmaterial von VLN.

geteilte inhalte
kommentare
Debüt des überarbeiteten Glickenhaus 004C bei VLN/NLS3

Vorheriger Artikel

Debüt des überarbeiteten Glickenhaus 004C bei VLN/NLS3

Nächster Artikel

Vorschau VLN/NLS2: Gute Prognosen für den verspäteten Auftakt

Vorschau VLN/NLS2: Gute Prognosen für den verspäteten Auftakt
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie VLN
Event NLS 2
Fahrer Jochen Krumbach , Georg Weiss , Daniel Keilwitz
Urheber Heiko Stritzke