VLN
28 Sept.
-
28 Sept.
Event beendet
12 Okt.
-
12 Okt.
Event beendet
26 Okt.
-
26 Okt.
Event beendet
Details anzeigen:

Zakspeed-Viper für VLN-Finale eingestuft

geteilte inhalte
kommentare
Zakspeed-Viper für VLN-Finale eingestuft
Autor:
26.10.2019, 08:18

Die Chrysler Viper GT3-R hat ihre finale Einstufung für das VLN-Finale 2019 erhalten - Kaum Änderungen zur Einstufung, die zum vorläufigen Rückzug geführt hat

Das Gezerre um die Einstufung für die Chrysler Viper GT3-R vor dem Saisonfinale hat vorerst ein Ende: Am Samstagmorgen wurde die Einstufung für das Muscle Car vorgestellt. Letztlich entspricht die Einstufung genau derjenigen vor VLN3 im Livestream!, bis auf zwei PS mehr.

Zakspeed hatte sich nach Veröffentlichung der Balance of Performance (BoP) für VLN3 im April zunächst von der Nordschleife zurückgezogen. Begründung damals: Man habe zu wenig Leistung, um das Abtriebsdefizit auszumerzen.

Bei den Einstellfahrten am Freitag wurden verschiedene Luftmengenbegrenzer (Air Restrictor) getestet. "Wir spielen mit offenen Karten", sagte Philipp Zakowski am Freitagnachmittag gegenüber 'Motorsport-Total.com'.

Auf der anderen Seite versucht der Technikausschuss des ADAC Nordrhein, kein SP9-Fahrzeug auf der Döttinger Höhe zu stark werden zu lassen, da diese den einzigen realistischen Überholpunkt auf der Nürburgring-Nordschleife darstellt.

Somit sah man von einer Rückkehr zur "Dampfhammer"-Einstufung von VLN2 zurück. Damals hatte die Viper zwei 35-Millimeter-Luftmengenbegrenzer (Air Restrictors) und eine Leistung von 511 PS auf dem Motorprüfstand (532 PS Rollenprüfstand). Man kam im Null-Grad-Qualifying direkt auf eine Zeit von 8:07.884 Minuten, was dem Technikausschuss wohl die Sorgenfalten ins Gesicht getrieben hat.

Stattdessen bleibt es bei der Einstufung für VLN3 mit einer geringfügigen Anpassung der maximal erlaubten Leistung. Daniel Keilwitz und Hendrik Still werden die Viper pilotieren.

Einstufung der Viper für VLN9:

Mindestgewicht: 1.325 Kilogramm
Luftmengenbegrenzer: 2x34,0 Millimeter
Max. Leistung Motor-/Rollenprüfstand: 500/520 PS (+2/+2)
Maximales Kraftstoff-Volumen/-Füllmenge: 119/116 Liter

Mit Bildmaterial von Rebekka Winter.

Notizen vor VLN9: Kurznews aus dem Fahrerlager

Vorheriger Artikel

Notizen vor VLN9: Kurznews aus dem Fahrerlager

Nächster Artikel

VLN 2019 Lauf 9: Drama um "Grello" beschert Black Falcon Finalsieg

VLN 2019 Lauf 9: Drama um "Grello" beschert Black Falcon Finalsieg
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie VLN
Event VLN 9
Fahrer Daniel Keilwitz , Hendrik Still
Teams Team Zakspeed
Urheber Heiko Stritzke