6h Fuji: DTM-Piloten verzichten auf WEC-Rennen in Japan

Rene Rast, Nico Müller und Nick Cassidy werden aufgrund einer Terminkollision mit der DTM nicht bei am WEC-Rennen in Fuji teilnehmen

6h Fuji: DTM-Piloten verzichten auf WEC-Rennen in Japan
Audio-Player laden

Die Rückkehr der Langstrecken-WM (WEC) nach Japan wird ohne die DTM-Piloten Rene Rast, Nico Müller und Nick Cassidy stattfinden. Alle drei Fahrer werden nicht am 6-Stunden-Rennen von Fuji (9. bis 11. September) teilnehmen, sondern am parallel stattfindenden Rennwochenende der DTM in Spa-Francorchamps.

Das geht aus der vorläufigen Teilnehmerliste hervor, die am Dienstag von der WEC veröffentlicht wurde. Cassidy wird im AF-Corse-Ferrari #54 aus der GTE-Am-Klasse von Ferrari-Werksfahrer Davide Rigon ersetzt, der damit erstmals seit 2013 wieder in der GTE-Am antreten wird. Für Rast und Müller haben die LMP2-Teams WRT und Vector Sport noch keien Ersatz benannt.

Update 11.08., 12:00 Uhr: Mittlerweile hat WRT bekanntgegeben, dass der Belgier Dries Vanthoor anstelle von Rast fahren wird.

Insgesamt sind für das erste WEC-Rennen in Japan nach zweijährige Pause aufgrund der Einschränkugen in Folge der COVID-19-Pandemie 36 Fahrzeuge gemeldet. In der Hypercar-Klasse lässt Glickenhaus das Rennen in Fuji aus, sodass dort fünf Fahrzeuge gemeldet sind: Je zwei Toyota und Peugeot sowie die Alpine A480.

Stärkste Klassen sind in Fuji die LMP2 und GTE Am mit jeweils 13 gemeldeten Fahrzeugen. In der GTE Pro fahren wie gewohnt je zwei Werksautos von Ferrari und Porsche sowie eine Corvette.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
LMDh-Projekt Porsche 963: Erster Test mit zweitem Auto in Monza
Vorheriger Artikel

LMDh-Projekt Porsche 963: Erster Test mit zweitem Auto in Monza

Nächster Artikel

Fünf-Tages-Test für BMW M Hybrid V8 LMDh in Barcelona

Fünf-Tages-Test für BMW M Hybrid V8 LMDh in Barcelona