WEC
R
8h Portimao
04 Apr.
Rennen in
32 Tagen
R
6h Spa
01 Mai
Rennen in
59 Tagen
R
6h Monza
18 Juli
Rennen in
137 Tagen
R
6h Fuji
26 Sept.
Rennen in
206 Tagen
R
8h Bahrain
20 Nov.
Rennen in
262 Tagen
Details anzeigen:
präsentiert von:

Auf Instagram: Glickenhaus hält WEC-Cockpit 2022 für Lewis Hamilton frei

Social-Media-Dialog zum Fahreraufgebot von Peugeot und Glickenhaus sorgt auf Instagram-Account der Langstrecken-WM für Lacher - oder steckt mehr dahinter?

Auf Instagram: Glickenhaus hält WEC-Cockpit 2022 für Lewis Hamilton frei

Fährt Lewis Hamilton, dessen neuer Formel-1-Vertrag bei Mercedes lediglich ein Einjahresvertrag für 2021 ist, im darauffolgenden Jahr 2022 etwa in der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC)? Ein dieser Tage auf Social Media ausgetragener Dialog könnte Derartiges zumindest vermuten lassen.

Anlässlich der Fahrerpräsentation von Peugeot für die WEC-Saison 2022 wurde Gustavo Menezes als einer von sieben Piloten für das LMH-Programm mit dem französischen Hypercar benannt. In der WEC-Saison 2021 allerdings gehört Menezes zum siebenköpfigen Fahreraufgebot von Glickenhaus für das LMH-Programm des US-Teams.

Dieser Umstand wurde zum Anlass genommen, das Posting zur Peugeot-Präsentation auf dem Instagram-Account der WEC zu kommentieren. "Hat jemand Gustavo mal gesagt, dass er für Glickenhaus fährt?", fragt der Instagram-Nutzer alpine.a110.

 

 

Eine der Antworten auf diesen Kommentar, wonach Menezes bei Glickenhaus nach nur einem Jahr wieder raus sein wird, kam prompt vom offiziellen Glickenhaus-Account und lautet: "Wir wollen einen Platz für Lewis Hamilton freihalten, sollte er sich dazu entscheiden, 2022 bei uns anzudocken..."

Seitens der WEC wurde die Glickenhaus-Antwort mit Freude zur Kenntnis genommen.

Mit Bildmaterial von Monster Energy.

geteilte inhalte
kommentare
Corvette C8.R vor WEC-Gaststarts in Portimao und Spa

Vorheriger Artikel

Corvette C8.R vor WEC-Gaststarts in Portimao und Spa

Nächster Artikel

Pascal Wehrlein bei Porsche: Über die Formel E ins LMDh-Cockpit?

Pascal Wehrlein bei Porsche: Über die Formel E ins LMDh-Cockpit?
Kommentare laden