Aus Sicherheitsgründen: FIA bremst LMP1-Autos ein

geteilte inhalte
kommentare
Aus Sicherheitsgründen: FIA bremst LMP1-Autos ein
01.10.2015, 17:57

Der FIA-Weltrat stimmt dem Vorschlag der Langstrecken-Kommission zu und begrenzt die einsetzbare Energiemenge bei LMP1-Fahrzeugen.

#2 Toyota Racing Toyota TS040 Hybrid: Alexander Wurz, Stéphane Sarrazin, Mike Conway
#7 Audi Sport Team Joest Audi R18 e-tron quattro: Marcel Fässler, Andre Lotterer, Benoit Tréluyer
#17 Porsche Team Porsche 919 Hybrid: Timo Bernhard, Mark Webber, Brendon Hartley

Hintergrund für diesen Beschluss ist die Sorge der Verantwortlichen, was im Falle einer ungeplanten Energiefreisetzung passieren würde. Denn die LMP1-Autos verfügen mit Motor und Hybridsystem über eine kombinierte Gesamtleistung von über 1.000 PS.

Aus Sicherheitsgründen wurden daher neue Vorschriften erlassen. Diese führen wahrscheinlich dazu, dass die Rundenzeiten in der Langstrecken-WM (WEC) langsamer werden.

Nächster WEC Artikel
Nissan verzichtet auf weitere WEC-Einsätze in diesem Jahr

Previous article

Nissan verzichtet auf weitere WEC-Einsätze in diesem Jahr

Next article

Terminkollision mit Formel 1: Porsche plant weiter mit Hülkenberg

Terminkollision mit Formel 1: Porsche plant weiter mit Hülkenberg

Artikel-Info

Rennserie WEC
Fahrer Mark Webber , Andre Lotterer , Alexander Wurz
Teams Team Joest , Porsche Team , Toyota Racing
Artikelsorte News