WEC
13 Aug.
Event beendet
12 Nov.
Nächstes Event in
53 Tagen
Details anzeigen:
präsentiert von:

Beide Toyota TS050 Hybrid hatten in Spa Elektronikprobleme

geteilte inhalte
kommentare
Beide Toyota TS050 Hybrid hatten in Spa Elektronikprobleme
Autor:
Co-Autor: Gary Watkins

Nicht nur der Toyota mit der Startnummer 8 hatte bei den 6 Stunden von Spa Schwierigkeiten, auch das Siegerfahrzeug kämpfte mit der Elektronik

Trotz des klaren Sieges bei den 6 Stunden von Spa ist bei Toyota Rätselraten angesagt: Beide TS050 Hybrid hatten seltsame Probleme mit der Elektronik, die bei langsamer Fahrt das Fahrzeug in einen Notfallmodus schalteten. Nur ein Reset konnte das Problem beheben.

Toyota-Technikchef Pascal Vasselon erklärt, dass das Problem zu einem Zeitpunkt sogar beide Fahrzeuge gleichzeitig betraf. Der spätere Sieger Kamui Kobyashi bekam das Problem jedoch schneller gelöst als Brendon Hartley.

Als beide Fahrzeuge kurz nach Rennhälfte nach der Regen-Safety-Car-Phase aus der Box kamen, war bei beiden Fahrzeugen Schleichtempo angesagt. Plötzlich hatte der Toyota #7 (Conway/Kobayashi/Lopez) 40 Sekunden Vorsprung. Zu Beginn des Rennens hatte Sebastien Buemi ein ähnliches Problem.

Was war passiert? Vasselon zufolge hat Toyota das Problem identifiziert, das dazu geführt hat, dass "bei Beschleunigung aus sehr niedrigen Geschwindigkeiten heraus zu wenig Drehmoment" abgerufen worden sei. Aber noch versteht man in Köln nicht, warum es passiert ist.

"Wir wissen, was das Problem ist, aber kennen die Details nicht", sagt er weiter. "In einigen Fällen wurde der Notmodus aktiviert, um den Motor zu schützen. Das ist an beiden Autos vorgekommen und war bei der #8 etwas extremer. Aber es lief im Hintergrund in beiden Autos."

Was die Sache noch seltsamer macht: Am 2,4-Liter-V6-Biturbo ist das Problem nie zuvor aufgetreten. Der Motor wird seit 2016 verwendet und ist damit bereits im fünften Jahr. In dieser Zeit hat das Aggregat auch einige Regenrennen mitgemacht. Es soll jedoch einmal in einer Trainingssitzung in Spa vorgekommen sein. Das lässt den Verdacht aufkommen, dass das Problem streckenspezifisch ist.

Nichtsdestotrotz feierte Toyota einen souveränen Doppelsieg auf dem Circuit de Spa-Francorchamps. Der drittplatzierte Rebellion R13 wies im Ziel bereits einen Rückstand von einer Runde auf.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

WEC 2021 voraussichtlich mit nur sechs Rennen

Vorheriger Artikel

WEC 2021 voraussichtlich mit nur sechs Rennen

Nächster Artikel

Blanchimont-Crash: Laurent nimmt Schuld für schweren Unfall auf sich

Blanchimont-Crash: Laurent nimmt Schuld für schweren Unfall auf sich
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie WEC
Event 6h Spa
Subevent Rennen
Teams Toyota Gazoo Racing WEC
Tags pascal vasselon
Urheber Heiko Stritzke