ByKolles bestätigt Oliver Webb als Stammpilot 2018/19

geteilte inhalte
kommentare
ByKolles bestätigt Oliver Webb als Stammpilot 2018/19
Autor: Roman Wittemeier
09.02.2018, 14:56

Oliver Webb bleibt der LMP1-Privatmannschaft ByKolles in der WEC-Saison 2018/19 treu: "Unsere Chancen auf Erfolge waren noch nie so groß"

ByKolles wird auch in der sogenannten "Super-Saison" der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) 2018/19 in der LMP1-Klasse an den Start gehen. Die Serienverantwortlichen haben die erneute Teilnahme des privaten Teams mit Entwicklungsstandort in Greding auf einer Pressekonferenz am heutigen Freitag in Paris bestätigt. Im Rahmen der im Mai beginnenden WEC-Saison werden gleich zweimal die berühmten 24 Stunden von Le Mans absolviert. Als ersten Fahrer hat ByKolles Oliver Webb genannt.

"Wir blicken mit großer Vorfreude auf die kommenden Aufgaben in der WEC. Ganz besonders freuen wir uns auf die Highlights in Le Mans. Unsere Mannschaft wird dort im Juni dieses Jahres bereits zum achten Mal an den Start gehen", sagt ByKolles-Einsatzleiter Boris Bermes. "Der Wettbewerb in der LMP1-Kategorie wird sich nach dem Ausstieg von Porsche und dem Einstieg zahlreicher Privatteams ganz anders darstellen als in den Vorjahren. Wir haben unser Paket in den zurückliegenden Monaten umfassend überarbeitet."

 

ByKolles Enso CLM P1/01
ByKolles Enso CLM P1/01

Foto ByKOLLES Racing

 

"Der Enso CLM P1/01 Nismo wurde mit vielen Updates versehen und umfangreich auf unterschiedlichen Strecken getestet", sagt Bermes. "Wir sind überzeugt, dass wir uns mit dem erheblich verbesserten Auto gute Chancen in einem hoffentlich spannenden Wettbewerb ausrechnen dürfen. Wir freuen uns zudem, dass wir Oliver Webb für ein weiteres Engagement in unserem Team verpflichten konnten. Die beiden weiteren Piloten werden wir in den kommenden Wochen bekanntgeben."

"Ich bin begeistert, dass ich auch in der kommenden Super-Saison für das Team ByKolles Racing an den Start gehen darf", so Oliver Webb. "Unsere Chancen auf Erfolge waren noch nie so groß, gleichzeitig wird die LMP1-L-Klasse so hart umkämpft sein wie noch nie in der Geschichte der WEC. Ich freue mich, dass ich Teil dieses tollen Wettbewerbs sein darf. Ich kann dem Team gar nicht genug dafür danken. Wir haben über den Winter ohne Unterlass getestet. Wir haben große Zuversicht, dass unser Paket entsprechende Performance auf der Strecke zeigen wird."

Nächster WEC Artikel
Wegen Fernando Alonso: WEC verschiebt Fuji-Rennen

Vorheriger Artikel

Wegen Fernando Alonso: WEC verschiebt Fuji-Rennen

Nächster Artikel

WEC 2018/19: Manor bringt gleich zwei Ginettas in die LMP1

WEC 2018/19: Manor bringt gleich zwei Ginettas in die LMP1
Load comments

Artikel-Info

Rennserie WEC
Urheber Roman Wittemeier
Artikelsorte News