WEC
R
8h Portimao
04 Apr.
Rennen in
37 Tagen
R
6h Spa
01 Mai
Rennen in
64 Tagen
R
6h Monza
18 Juli
Rennen in
142 Tagen
R
6h Fuji
26 Sept.
Rennen in
212 Tagen
R
8h Bahrain
20 Nov.
Rennen in
267 Tagen
Details anzeigen:
präsentiert von:

Corvette C8.R vor WEC-Gaststarts in Portimao und Spa

Das Corvette-Werksteam könnte die ersten beiden Läufe der WEC als Gaststarter bestreiten - Le-Mans-Vorbereitungen in Europa nach IMSA-Verschiebungen?

geteilte inhalte
kommentare
Corvette C8.R vor WEC-Gaststarts in Portimao und Spa

Das Corvette-Werksteam Pratt & Miller (Corvette Racing) steht offenbar vor zwei Gastauftritten in der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) bei den 8 Stunden von Portimao und den 6 Stunden von Spa.

Das US-amerikanische Werksteam könnte mit der Corvette C8.R die beiden europäischen Läufe nutzen, um sich auf die 24 Stunden von Le Mans vorzubereiten. Das meldet 'Sportscar365' unter Berufung auf mehrere Quellen. Eine offizielle Ankündigung steht noch aus.

Der Schritt wäre logisch, denn bei den 1.000 Meilen von Sebring, dem ursprünglichen Auftakt zur WEC-Saison 2021, hätte das Team ohnehin am Start gestanden. Schon 2020 war man das Lone Star Le Mans in Austin mitgefahren und hatte auch eine Nennung für die 1.000 Meilen von Sebring abgegeben. Als dann die COVID-19-Pandemie ausbrach, wurde das Event abgesagt.

Auch 2021 ist das 1.000-Meilen-Rennen abgesagt und durch ein 8-Stunden-Rennen auf dem Algarve Circuit in Portimao ersetzt worden. Die IMSA SportsCar Championship hat ihrerseits die Rennen in Long Beach und auf dem Laguna Seca Raceway aus dem April in den September verschoben.

So ist für die GTLM-Kategorie eine Lücke von drei Monaten zwischen den 12 Stunden von Sebring (20. März) und den 6 Stunden von Watkins Glen (27. Juni) entstanden. Bei den Rennen in Mid-Ohio (16. Mai) und Detroit (6. Juni) steht die GTLM-Klasse nicht am Start.

In diese Lücke fallen - sofern sie planmäßig stattfinden - nun alle drei Rennen der WEC (Le Mans mit eingerechnet). Corvette möchte nach der Zwangspause im Vorjahr wieder auf die Jagd nach dem GTE-Pro-Klassensieg bei den 24 Stunden von Le Mans gehen und braucht entsprechend Vorbereitung mit der C8.R, die noch nie auf dem Circuit de la Sarthe gefahren ist.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

James Rossiter: Jean-Eric Vergne bringt mich immer zum Lachen

Vorheriger Artikel

James Rossiter: Jean-Eric Vergne bringt mich immer zum Lachen

Nächster Artikel

Auf Instagram: Glickenhaus hält WEC-Cockpit 2022 für Lewis Hamilton frei

Auf Instagram: Glickenhaus hält WEC-Cockpit 2022 für Lewis Hamilton frei
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie WEC
Urheber Heiko Stritzke