WEC
13 Aug.
Event beendet
12 Nov.
Nächstes Event in
44 Tagen
Details anzeigen:
präsentiert von:

Darum wird Hartley Alonso in der WEC bei Toyota ersetzen

geteilte inhalte
kommentare
Darum wird Hartley Alonso in der WEC bei Toyota ersetzen
Autor:
Co-Autor: Jamie Klein

Toyota hat sich bereits für einen Nachfolger für Fernando Alonso in der WEC entschieden: Warum Brendon Hartley neu ins Team geholt wird

Die Würfel um die Nachfolge von Fernando Alonso bei Toyota in der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) sind gefallen. LMP1-Teamchef Rob Leupen erklärt, warum die Wahl auf den Neuseeländer fiel.

"Wir wussten bereits um die Situation mit Fernando", sagt Leupen. "Wir mussten nach jemanden suchen, der diese Lücke schließen kann. Wir kennen Brendon und sind gegen ihn bereits angetreten. Wir haben gesehen, dass er sich im Porsche Team gut entwickelt hat. Er ist ein sehr offener Fahrer und ein echter Teamplayer. Er wird gut zu uns passen."

Laut Leupen hat Hartley bei Porsche bewiesen, schnell und stark zu sein. Auch seine Formel-1-Erfahrung sei vom großen Vorteil. Toyota hofft, auf die Erfahrung des Neuseeländer zurückgreifen zu können. Deshalb hätten sich die Japaner auch nicht für einen Rookie wie Stoffel Vandoorne entschieden.

"Nichts gegen Stoffel, aber wir haben uns für die Erfahrung entschieden", sagt Leupen. "Wir mussten schauen, wer überhaupt verfügbar ist." Anfangs hätten die Japanern versucht, Alonso zu behalten. Der habe aber andere Pläne, die nicht mit der WEC zu vereinbaren seien. Trotz des Abschieds sieht Leupen "keine Verlierer, sondern nur Gewinner".

Mit Bildmaterial von LAT.

Warum Jenson Button Le Mans sausen lässt

Vorheriger Artikel

Warum Jenson Button Le Mans sausen lässt

Nächster Artikel

Konzentration auf IndyCar: DragonSpeed beendet LMP1-Engagement

Konzentration auf IndyCar: DragonSpeed beendet LMP1-Engagement
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie WEC
Urheber André Wiegold