Die Weltmeister atmen auf: Der Heimsieg als Erlösung für den #1 Porsche

Die Sportwagen-Weltmeister der Saison 2015 sind wieder da: Der #1 Porsche erzielte beim 4. Rennen der Langstrecken-WM (WEC) 2016 einen wichtigen Sieg.

Die Weltmeister atmen auf: Der Heimsieg als Erlösung für den #1 Porsche
1. #1 Porsche Team, Porsche 919 Hybrid: Timo Bernhard, Mark Webber, Brendon Hartley
1. #1 Porsche Team, Porsche 919 Hybrid: Timo Bernhard, Mark Webber, Brendon Hartley
Podium: 1. Timo Bernhard, Mark Webber, Brendon Hartley, Porsche Team; 2. Lucas di Grassi, Loic Duval
#1 Porsche Team, Porsche 919 Hybrid: Timo Bernhard, Mark Webber, Brendon Hartley
#1 Porsche Team, Porsche 919 Hybrid: Timo Bernhard, Mark Webber, Brendon Hartley

„Wir hatten ein paar schwierige Rennen und haben diesen Sieg gebraucht. Dieses Mal hat alles gepasst“, sagt Timo Bernhard, der am Start und im Ziel im Cockpit saß.

Sein Teamkollege Mark Webber teilt Bernhards Erleichterung: „Wir hatten endlich einmal ein problemloses Rennen. Und das fühlt sich gut an. Mehr geht nicht“, meint Webber.

Porsche habe die konzerninterne Konkurrenz von Audi in einem fairen Kampf bezwungen. „Wir haben sie an ihre Grenzen gebracht. Und am Ende ging ihnen die Puste aus“, erklärt Webber. „Dennoch: Für Mexiko haben wir sie wieder auf der Rechnung.“

geteilte inhalte
kommentare
Audi nach verpasstem Heimerfolg: „Wir waren siegfähig“

Vorheriger Artikel

Audi nach verpasstem Heimerfolg: „Wir waren siegfähig“

Nächster Artikel

Enttäuschung bei Toyota: „Wir hatten mehr erwartet“

Enttäuschung bei Toyota: „Wir hatten mehr erwartet“
Kommentare laden