Fährt Kobayashi in der Zukunft in der WEC und Formel E?

geteilte inhalte
kommentare
Fährt Kobayashi in der Zukunft in der WEC und Formel E?
Jamie Klein
Autor: Jamie Klein
Übersetzung: André Wiegold
25.12.2016, 12:23

Toyota-Pilot Kamui Kobayashi hat Interesse, seine Einsätze in der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) mit einem Start in der Formel E zu verbinden.

#6 Toyota Racing, Toyota TS050 Hybrid: Stéphane Sarrazin, Mike Conway, Kamui Kobayashi
#6 Toyota Racing, Toyota TS050 Hybrid: Stéphane Sarrazin, Mike Conway, Kamui Kobayashi
#6 Toyota Racing, Toyota TS050 Hybrid: Stéphane Sarrazin, Mike Conway, Kamui Kobayashi
#6 Toyota Racing, Toyota TS050 Hybrid: Stéphane Sarrazin, Mike Conway, Kamui Kobayashi
Stéphane Sarrazin, Venturi
Stéphane Sarrazin, Venturi

"Die Formel E ist klasse", sagte der Japaner gegenüber Motorsport.com. "Viele Hersteller steigen in die Serie ein. Der Wettbewerb ist sehr groß und es nehmen gute Fahrer an den Rennen teil. Sollte ich die Möglichkeit bekommen, in der Klasse an den Start zu gehen, werde ich sie nutzen."

Seine WEC-Teamkollegen Sebastien Buemi und Stephane Sarrazin haben ihr WEC-Programm bereits mit Einsätzen in der Formel E verbunden. 

Deshalb hat auch Kobayashi keine Bedenken: "Viele Fahrer machen es bereits. Warum sollte ich es also nicht auch tun?"

Bildergalerie: Kamui Kobayashi beim WEC-Rennen in Bahrain

"Ich bin gegenüber der Zukunft offen. Im kommenden Jahr ist mein Ziel aber, die Weltmeisterschaft und das 24-Stunden-Rennen von Le Mans zu gewinnen. Darauf lege ich meinen Fokus."

Das Gespräch führte Khodr Rawi

Nächster WEC Artikel
BMW benennt Entwicklungsfahrer für WEC-Einstieg 2018

Vorheriger Artikel

BMW benennt Entwicklungsfahrer für WEC-Einstieg 2018

Nächster Artikel

Ex-DTM-Fahrer Miguel Molina wechselt zu Ferrari in die WEC 2017

Ex-DTM-Fahrer Miguel Molina wechselt zu Ferrari in die WEC 2017
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie WEC
Fahrer Kamui Kobayashi
Teams Toyota Racing
Urheber Jamie Klein
Artikelsorte News