Jean-Eric Vergne fährt für das Manor-LMP2-Team in der WEC

Jean-Eric Vergne wird 2017 in der Langstreckenweltmeisterschaft (WEC) für das LMP2-Team Manor antreten.

Jean-Eric Vergne fährt für das Manor-LMP2-Team in der WEC
Jean-Eric Vergne, Techeetah
#45 Manor, Oreca 05 - Nissan: Roberto Merhi, Julien Canal, Roberto Gonzalez
CEFC MANOR TRS Racing
CEFC MANOR TRS Racing
Jean-Eric Vergne, Techeetah, Spark-Renault, Renault Z.E 16
Jean-Eric Vergne, Techeetah, Spark-Renault, Renault Z.E 16

Der ehemalige Formel-1-Pilot (Toro Rosso) und Ferrari-Ersatzfahrer Jean-Eric Vergne fährt bereits für Techeetah in der Formel E, wird in diesem Jahr aber zusätzlich auch in der WEC antreten.

Vergne betonte sein Interesse am Langstreckensport gegenüber Motorsport.com bereits im vergangenen Monat. Nun wird der Franzose Teamkollege von Tor Graves, Roberto Gonzalez, Simon Trummer und Jonathan Hirschi im LMP2-Team von Manor. Die genaue Aufstellung will das Team noch bekanntgeben.

"Ich bin sehr glücklich, für die WEC-Saison Teil von CEFC Manor TRS Racing zu sein", sagte Vergne, der das Rennen am Nürburgring aber wohl auslassen muss, um in New York das Formel-E-Rennen zu fahren.

"Langstreckensport und besonders die 24 Stunden von Le Mans sind etwas, was mir in letzter Zeit immer mehr durch den Kopf gegangen ist. Ich könnte mir nicht mehr wünschen als mit so einem großartigen Team in dieses Erlebnis zu starten."

"Ich kann es kaum erwarten, wieder hinter dem Lenkrad zu sitzen und meine Motivation in das Team einzubringen, damit wir gemeinsam großartige Ergebnisse erzielen."

Nach Vergnes Verpflichtung ist bei Manor vor dem 1. Saisonrennen in Silverstone nur noch ein Platz frei.

"Wir freuen uns sehr, Jean-Eric im Team willkommen zu heißen", sagte Manor-Sportdirektor Graeme Lowdon. "Er ist ein sehr talentierter Fahrer, den wir im Laufe der Jahre beobachtet haben, da wir neben ihm in der Formel 1 angetreten sind."

"Wir freuen uns sehr auf die Saison und auf die Zusammenarbeit mit Jean-Eric und ich hoffe, dass wir gemeinsam ein erfolgreiches Jahr haben."

geteilte inhalte
kommentare
Aston Martin baut Werksunterstützung in der WEC aus

Vorheriger Artikel

Aston Martin baut Werksunterstützung in der WEC aus

Nächster Artikel

Spyshots: Der neue LMP1-Porsche für WEC und Le Mans 2017

Spyshots: Der neue LMP1-Porsche für WEC und Le Mans 2017
Kommentare laden