WEC
08 Nov.
-
10 Nov.
Event beendet
12 Dez.
-
14 Dez.
1. Training in
1 Tag
30 Jan.
-
01 Feb.
Nächstes Event in
50 Tagen
18 März
-
20 März
Nächstes Event in
98 Tagen
23 Apr.
-
25 Apr.
Nächstes Event in
134 Tagen
Details anzeigen:

LMP1-EoT 4h Silverstone: Toyota über 100 Kilo schwerer als Rebellion

geteilte inhalte
kommentare
LMP1-EoT 4h Silverstone: Toyota über 100 Kilo schwerer als Rebellion
Autor:
29.08.2019, 16:15

Eine Anpassung der Equivalence of Technologies vor den 4 Stunden von Silverstone trifft Toyota noch einmal - Weitere 14 Kilogramm Zuladung für den TS050 Hybrid

Kurz vor dem Saisonauftakt der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) in Silverstone ist die Equivalence of Technologies (EoT) in der LMP1-Klasse noch einmal angepasst worden.

Toyota erhält dabei weitere 14 Kilogramm Zusatzgewicht gegenüber dem Prolog in Barcelona - der TS050 Hybrid kommt somit nun auf 932 Kilogramm. Das sind 99 Kilogramm mehr als die beiden Ginetta G60-LT-P1 mit Turbomotoren und 108 Kilogramm schwerer als die Rebellion R13 mit Saugmotoren.

In einem Statement von FIA und ACO heißt es: "Angesichts der gesammelten Daten im Juli in Barcelona, insbesondere von den Hybridautos, haben wir uns entschieden, die EoT nochmals zu überarbeiten. So stellen wir sicher, dass wir unserem größeren Ziel näherkommen." Dieses Ziel lautet: Beide Konzepte, ob mit oder ohne Hybrid, sollen gleich schnell sein.

Die EoT-Änderung erfolgt noch vor der Vergabe von Erfolgsballast, der anhand der Meisterschaftspunkte vergeben wird. Wie der genau aussehen soll, soll am Rennwochenende vorgestellt werden.

"Doch um gute Arbeit zu leisten, brauchen wir eine gute Baseline", heißt es in dem Statement weiter. "Nachdem wir [die Daten] detailliert untersucht haben, haben wir entschieden, dass diese Baseline nach Barcelona eine Anpassung brauchte." Toyota lag im Durchschnitt ungefähr eine halbe Sekunde vor den privaten LMP1.

Einstufungen LMP1 4h Silverstone 2019

  Gewicht Energiemenge Benzindurchfluss Kraftstoffmenge Tankrestriktor
Hybrid 932 kg (+14) 60,1 MJ/Runde 80 kg/h 35,1 kg/Stint 20,4 mm
non-hybrid Saugmotor 824 kg unbegrenzt 115 kg/h 56,5 kg/Stint 26,1 mm
non-hybrid Turbomotor 833 kg unbegrenzt 115 kg/h 52,8 kg/Stint 25,25 mm

Mit Bildmaterial von Toyota Racing.

Technik-Analyse Porsche 911 RSR: Wie man Kurven linearer durchfährt

Vorheriger Artikel

Technik-Analyse Porsche 911 RSR: Wie man Kurven linearer durchfährt

Nächster Artikel

WEC-Kolumne: Nicht gefühlter Auftakt in die x-te Übergangssaison

WEC-Kolumne: Nicht gefühlter Auftakt in die x-te Übergangssaison
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie WEC
Urheber Heiko Stritzke