Mit Sonderregelung 2022: Corvette setzt die C8.R in der GTD-Pro und WEC ein

Corvette wird mit einer C8.R in der WEC an den Start gehen - In der IMSA-Serie wird es eine Ausnahmeregelung für das Auto in der GTD-Pro-Kategorie geben

Mit Sonderregelung 2022: Corvette setzt die C8.R in der GTD-Pro und WEC ein

Corvette hat sein GT-Programm für die Saison 2022 festgelegt. Der Hersteller wird eine C8.R in der Langstrecken-WM (WEC) einsetzen und ein Fahrzeug für die IMSA-Serie in den USA vorbereiten. In der GTD-Pro muss das GTE-Auto, das eine Sonderregelung bekommt, an die GT3-Boliden angepasst werden. Ab der Saison 2024 plant der Hersteller dann mit einem GT3-Kundenprogramm.

Die Corvettes sollen in beiden Meisterschaft Vollzeit eingesetzt werden. Antonio Garcia und Jordan Taylor werden die C8.R in der neuen GTD-Pro steuern, während Nicky Catsburg bei den Langstrecken-Rennen zum Team hinzustoßen wird. In der WEC setzt Corvette auf Nick Tandy und Tommy Milner in der GTE-Pro-Wertung. Das Duo wird in von Alexander Sims bei Langstrecken-Läufen unterstützt werden.

Außerdem plant die Marke, beide Fahrzeuge bei den legendären 24h von Le Mans in Frankreich einzusetzen. Es ist das erste Mal in der Geschichte des Werksteams, dass der Rennstall um beide großen Sportwagen-Titel fahren wird. "Es wird eine Ehre sein, sowohl in der IMSA als auch in der WEC auf einige der besten Strecken der Welt anzutreten", sagt Chevrolet-Strippenzieher Jim Campbell.

Doch was muss Covette tun, um die C8.R - ein typisches GTE-Fahrzeug - in der GTD-Pro-Kategorie der IMSA für GT3-Autos einsetzen zu dürfen? Die Flügel müssen verändert und Michelin-Reifen aufgezogen werden.

Außerdem wird der 5,5-Liter-V8-Motor in seiner Leistung beschnitten werden, um den GTD-Regeln zu entsprechen. Corvette hat bereits auf der Belle Isle im Juli im Rennen ABS getestet. Diese Fahrhilfe wird ebenfalls zum Einsatz kommen.

Die Übergangsregelung hilft Corvette, für die Saison 2024 ein GT3-Kundenprogramm aufzubauen. Dann soll die Corvette Z06 GT3.R für Kunden bereitstehen. Es ist das erste Mal, dass Corvette ein Kundenprogramm für verschiedene GT3-Meisterschaften anbieten wird. Da die GTE-Klasse in den USA aber bereits zu Grabe getragen wurde, ist es die einzige Möglichkeit, um in der GT-Klasse der IMSA weiterzumachen.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
WEC 2022 mit weiterem "grandfathered" LMP1? Dragonspeed erwägt Rückkehr!
Vorheriger Artikel

WEC 2022 mit weiterem "grandfathered" LMP1? Dragonspeed erwägt Rückkehr!

Nächster Artikel

Glickenhaus bestätigt WEC-Programm für 2022, muss aber eine Bedingung erfüllen

Glickenhaus bestätigt WEC-Programm für 2022, muss aber eine Bedingung erfüllen
Kommentare laden