Nach Verletzung bei Formel E: Nick Heidfeld verpasst WEC-Finale

Der deutsche Rennfahrer Nick Heidfeld muss auf einen Start beim Saisonfinale der Langstrecken-WM (WEC) verzichten, weil er sich bei der Formel E verletzt hat.

Er habe sich die Bänder seiner rechten Hand bei einem Rennmanöver in Putrajaya überdehnt und müsse daher Abstand nehmen von einer Teilnahme in Bahrain.

Heidfeld, der für Rebellion Racing an den Start gegangen wäre, hatte bereits die beiden vorherigen WEC-Läufe in Japan und China ausgelassen, hätte aber nun wieder an der Seite von Nicolas Prost und Mathias Beche antreten sollen.

Wer Heidfeld in Bahrain ersetzt, ist noch unklar.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien WEC , Formel E
Veranstaltung Bahrain
Rennstrecke Bahrain International Circuit
Fahrer Nick Heidfeld
Teams Rebellion Racing
Artikelsorte News