Pole-Position für Audi bei Mexiko-Premiere der WEC

Di Grassi/Duval/Jarvis starten für Audi bei der ersten Auflage der 6 Stunden von Mexiko der Langstrecken-WM von der Pole-Position - Porsche erster Verfolger – Aston Martin dominiert die GTE-Klassen.

Andre Lotterer fuhr im #7 Audi die absolut schnellste Runde im Qualifying für die 6 Stunden von Mexiko. Trotzdem geht er gemeinsam mit Marcel Fässler nur aus der zweiten Startreihe ins erste Mexiko-Rennen in der Geschichte der WEC. Grund dafür ist der Qualifying-Modus, der bekanntlich die durchschnittliche Rundenzeit zweier Fahrer für die Startaufstellung heranzieht.

So setzte sich unterm Strich die Besatzung des #8 Audi durch. Lucas di Grassi, Loic Duval und Oliver Jarvis starten dank einer von di Grassi und Duval erzielten Durchschnittszeit von 1:25,069 Minuten von der Pole-Position. Porsche geht mit den Le-Mans-Siegern und aktuellen Tabellenführern Dumas/Jani/Lieb sowie mit den Titelverteidigern Bernhard/Webber/Hartley von den Positionen zwei und drei ins Rennen.

Bildergalerie: WEC in Mexiko City

Fässler/Lotterer starten ohne den verletzungsbedingt ausfallenden Benoit Treluyer nur von Position vier. Lotterer fuhr mit 1:24,763 Minuten die absolut schnellste Runde des Wochenendes. Zum Vergleich: Die Pole-Position für den Formel-1-Grand-Prix von Mexiko 2015 an gleicher Stelle wurde von Nico Rosberg mit 1:19,480 Minuten erzielt.

Toyota okkupiert beim Start des 6-Stunden-Rennens in der Höhenluft von Mexico City die dritte Startreihe. Buemi/Nakajima, die auf Anthony Davidson verzichten müssen, waren im #5 Toyota schneller als die Besatzung des zweiten TS050 Hybrid mit der Startnummer 6. Sarrazin/Conway/Kobayashi starten somit von Position sechs.

Im kleinen Feld der LMP1-L-Klasse hat Rebellion in der Höhenluft mit dem einzigen R-One bislang die Oberhand gegenüber dem CLM P1/01 von ByKolles – so auch im Qualifying.

In der LMP2-Klasse starten Ricardo Gonzalez, Filipe Albuquerque und Bruno Senna im Ligier-Nissan von RGR Sport by Morand beim Heimspiel des Teams von der Pole-Position. Am nächsten kam ihnen trotz eines späten Abflugs mit ihrem #36 Alpine-Nissan die Truppe von Signatech-Alpine: Menezes/Lapierre/Richelmi.

Aston Martin dominiert die GTE-Klassen

Die Pole-Position in der GTE-Pro-Klasse holten sich Nicki Thiim und Marco Sörensen am Steuer des #95 Aston Martin Vantage V8. Ihre Teamkollegen Richie Stanaway und Darren Turner starten von der zweiten Position. Das Verfolgerfeld wird beim Start angeführt vom #51 AF-Corse-Ferrari mit Gianmaria Bruni und James Calado.

Auch die GTE-Am-Pole ging an Aston Martin. Paul Dalla Lana, Pedro Lamy und Mathias Lauda starten mit dem einzigen in dieser Klasse gemeldeten Vantage von ganz vorn.

Der Start zu den 6 Stunden von Mexiko erfolgt am Samstag um 20:30 Uhr MESZ.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien WEC
Veranstaltung Mexiko-Stadt
Rennstrecke Autodromo Hermanos Rodriguez
Fahrer Oliver Jarvis , Lucas di Grassi , Loic Duval
Teams Team Joest
Artikelsorte Qualifyingbericht
Tags RAC-BAC, audi, langstrecken-wm, mexico city, mexiko, porsche, qualifying, startaufstellung, toyota, wec