WEC
R
8h Portimao
04 Apr.
Rennen in
38 Tagen
R
6h Spa
01 Mai
Rennen in
65 Tagen
R
6h Monza
18 Juli
Rennen in
143 Tagen
R
6h Fuji
26 Sept.
Rennen in
213 Tagen
R
8h Bahrain
20 Nov.
Rennen in
268 Tagen
Details anzeigen:
präsentiert von:

WEC-Geschäftsführer Gerard Neveu nimmt seinen Hut

Gerard Neveu wird nach der Saison 2020 als Geschäftsführer von Le Mans Endurance Management zurücktreten - Ein Nachfolger soll bald bestimmt werden

geteilte inhalte
kommentare
WEC-Geschäftsführer Gerard Neveu nimmt seinen Hut

Seit 2011 war Gerard Neveu der Strippenzieher in der Langstrecken-WM (WEC), doch diese Ära wird Ende 2020 enden. Der Geschäftsführer wird seine Aufgaben beim Le Mans Endurance Management am Ende des Jahres niederlegen und sich auf neue Herausforderungen konzentrieren.

ACO-Präsident Pierre Fillon lobte die fast zehnjährige Zusammenarbeit mit Neveu und erklärt, dass der Nachfolger zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben wird. Neveu will in einem neuen Feld tätig werden und an neuen Projekten arbeiten. Sein Vertrag wird am 31. Dezember 2020 auslaufen.

"Nach neun Jahren an der Spitze dieses großartigen Motorsport-Programms ist es Zeit, den Stab weiterzugeben und der Organisation neues Leben einzuhauchen", so Neveu. "Der Langstrecken-Sport steht vor spannenden Monaten mit der LMH- und LMDh-Klasse und ich glaube an den Erfolg der Meisterschaften unter dem ACO-Schirm."

Fillon äußert sich ebenfalls zum Tapetenwechsel in der Organisation: "Um erfolgreich zu sein, spielt jeder Mann und jede Frau in meinem Team eine essenzielle Rolle. Gerard Neveu war einer der Fundamente für den Aufbau der WEC - aus zwei Gründen. Er war nicht nur seit der Gründung der Meisterschaft dabei, sondern hat auch die WEC organisiert."

Wer die Zügel der WEC in die Hand nehmen wird, ist noch nicht bekannt. Im Jahr 2021 erwarten dem Nachfolger insgesamt sechs Rennen auf drei Kontinenten. Den Auftakt macht Sebring am 19. März in den USA. Nach Stationen in Europa und Asien findet das Finale am 20. November in Bahrain statt.

Mit Bildmaterial von LAT.

Frust und Zuversicht beim Langstrecken-Klassiker: Rene Binder in Le Mans

Vorheriger Artikel

Frust und Zuversicht beim Langstrecken-Klassiker: Rene Binder in Le Mans

Nächster Artikel

WEC will 2021 neues Qualifying-Format einführen

WEC will 2021 neues Qualifying-Format einführen
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie WEC
Urheber André Wiegold