WEC
22 Feb.
-
23 Feb.
Event beendet
Details anzeigen:

WEC-Prolog in Monza: ByKolles bricht vorzeitig ab

geteilte inhalte
kommentare
WEC-Prolog in Monza: ByKolles bricht vorzeitig ab
Autor:
Übersetzung: Petra Wiesmayer
02.04.2017, 09:51

Das LMP1-Privatteam ByKolles mit Robert Kubica und Oliver Webb hat den offiziellen Test der WEC in Monza an diesem Wochenende vorzeitig abgebrochen.

#4 ByKolles Racing, CLM P1/01: Robert Kubica, Oliver Webb
Robert Kubica, ByKolles Racing, CLM P1/04 - AER
Robert Kubica, ByKolles Racing, CLM P1/04 - AER
Robert Kubica, ByKolles Racing
Robert Kubica, ByKolles Racing, CLM P1/04 - AER
Robert Kubica, ByKolles Racing, CLM P1/04 - AER

Nach Problemen am ENSO CLM-Nissan P1/01 am Samstagabend hat man bei ByKolles beschlossen, die Testfahrt vorzeitig zu beenden. Oliver Webb, der einzige bisher bestätigte Fahrer neben Robert Kubica, komplettierte im Regen nur 6 Runden – und nur eine einzige fliegende Runde – nachdem das Auto an den ersten beiden Sessions nicht teilnehmen konnte, weil noch daran gearbeitet wurde.

"Wir werden heute nicht fahren", sagte ByKolles-Teamchef Boris Bermes gegenüber Motorsport.com. "Wir hatten einige Probleme mit dem Auto, nichts Großes, nur ein paar Probleme."

Da das Team die Testfahrt abgebrochen hat, wird Robert Kubica keine Gelegenheit mehr bekommen, nach seinem Test in Bahrain im vergangenen Jahr, auch das überarbeitete Auto zu fahren.

Vor dem 1. Rennen in Silverstone am 16. April will ByKolles jedoch versuchen, noch einen Test einlegen zu können. "Wir versuchen, eine Lösung zu finden", sagte Bermes.

Der 2017er ByKolles hatte einige Updates am Heck um den Nissan Twin-Turbo-V6-Motor, der vor der Saison den AER-Motor ersetzt hat, der die Autos von 2014 bis 2016 antrieb.

Updates an der Front des Autos werden frühestens für Silverstone erwartet.

Dominik Kraihamer, der im vergangenen Jahr mit Rebellin Racing die Privatfahrerwertung gewonnen hat, sollte den CLM am Sonntag testen.

Der Österreicher gilt als Kandidat für den 3. Platz im Team neben Kubica und Webb.

WEC-Prolog in Monza: Toyota am 1. Testtag 2017 vor Porsche

Vorheriger Artikel

WEC-Prolog in Monza: Toyota am 1. Testtag 2017 vor Porsche

Nächster Artikel

WEC-Prolog in Monza: Toyota dank Lapierre-Bestzeit Gesamtschnellster

WEC-Prolog in Monza: Toyota dank Lapierre-Bestzeit Gesamtschnellster
Kommentare laden